Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Warten auf Corona-KonzeptWas wird aus den Weihnachtsmärkten rund um den Wörthersee?

Die Mehrheit der Wörtherseegemeinden will heuer nicht auf ihren Christkindlmarkt verzichten.

Stiller Advent in Pörtschach © Weichselbraun Helmuth
 

Auf das Bundesregierungskonzept für Weihnachtsmärkte warten auch die Wörtherseegemeinden sehnlichst. „Ich bin aber optimistisch, dass wir den Stillen Advent abwickeln können“, sagt Roland Loibnegger vom Tourismusverband Pörtschach. „Wir sind Teil der Lösung, nicht des Problems. Wenn es keine Märkte gibt, werden die Leute drinnen feiern.“ Geplant ist der Weihnachtsmarkt vom 20. November bis 20. Dezember. Um mehr Platz zwischen den Hütten zu schaffen, soll er 100 Meter weiter südlich verlagert werden.

Schwierig wird es für den Kirchenadvent in Maria Wörth, der von 21. November bis 22. Dezember geplant ist. „In den Kirchen dürfen sich maximal 50 Personen aufhalten“, sagt Bürgermeister Markus Perdacher (ÖVP). Im Freien sei das Risiko bei zehn Hütten noch überschaubar. Ob der Weihnachtsmarkt stattfindet, obliegt der Entscheidung des Gemeindevorstands. „Bei einer Investition von mindestens 15.000 Euro stellt sich die Frage, ob es den Aufwand wert ist“, so Perdacher.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren