Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtVerkehrschaos vor den Schulen soll entschärft werden

Der Stadtsenat hat heute mehrere Maßnahmen beschlossen, um das Parkchaos vor Klagenfurter Schulzentren zu unterbinden. Es kommen Halte- und Parkverbote, Poller sowie eine Kiss&Go-Zone.

Neue Maßnahmen sollen solche Situationen in Zukunft verhindern. © Kraus
 

Seit Schulbeginn staut es sich wieder vor zahlreichen Klagenfurter Schulzentren. Der Grund dafür sind in erster Linie Elterntaxis, die ihr Kind bis vor das Gebäude bringen. Fotos von verstopften Straßen und Berichte von Anrainern sorgten in den letzten Wochen für Diskussionen. Auch in der heutigen Stadtsenatsitzung stand das Thema auf der Tagesordnung. Folgende Maßnahmen wurden beschlossen, um die betroffenen Schulen  sicherer machen.

Kommentare (4)

Kommentieren
wjs13
0
1
Lesenswert?

Scheu vor Bewegung

Ich selbst ging bzw. fuhr mit dem Fahrrad die 2+ km zur Schule, weil ich nie in die stinkenden und schon damals überfüllten Busse einsteigen wollte. Von der ersten Klasse Volksschule an. Allerdings gab es damals doch deutlich weniger Verkehr auf den Straßen. Hauptverkehr bildeten die Tommies in ihren Trucks mit schweren Ketten die auf der Felkirchnerstrasse schleiften.

himmel17
1
3
Lesenswert?

Öffis statt SUVs

Die Öffis machen leider nicht mit! Alles Monopolisten!

bianca50
5
10
Lesenswert?

Taxidienste der Eltern

Wenns am Freitag demonstrieren können werden sie wohl auch ein paar Schritte zu Fuß bis zur Schule kommen-oder?

Anasindahamas
25
8
Lesenswert?

So ein Zirkus!

Nur weil 1x am Tag für 10 Minuten lokal etwas mehr Verkehr ist will man gleich wieder alles umleiten oder umbauen..
In den meisten Städten Mitteleuropas ist sowas unvermeidbarer Dauerzustand, also warum so viel Lärm um nichts wegen den paar Autos?
Es gäbe genug für die Gesellschaft wirklich relevante Probleme zu lösen..