Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Legendärer WirtWie Rainer Husar Pörtschach zum Hotspot am See machte

70 Jahr und kein bisschen leise. Einst machte Rainer Husar den Monte-Carlo-Platz zum Hotspot des Wörthersees. Vor zehn Jahren begann er neu und ist seither Chef des Wiener Nobelwirtshauses „Pfarrwirt“.

Interview Rainer Husar Poertschach Juli 2020
Auch mit 70 denkt Rainer Husar nicht an die Pension © Markus Traussnig
 

Sie gehörten zum Sommer und zum Wörthersee wie der Mond zum Nachthimmel: Rainer’s Bar und Monte-Carlo-Platz in Pörtschach. Das waren bis Mitte der 1990er-Jahre Codewörter für Unterhaltung weit über Kärntens Grenzen hinaus. Eine Essenz aus sommerlicher Lebensfreude, Musik, gehaltvoller Cocktails und Prominenz aus allen Gesellschaftsbereichen.

Kommentare (4)

Kommentieren
gorisoft
1
26
Lesenswert?

Wahrheit

Mit der Wahrheit nimmt man es im heutigen Journalismus nicht mehr so genau. Fakt ist das dieser Herr auch einige seiner Unternehmen in den Konkurs geführt hat, aber alles kann man ja nicht schreiben. Eine genaue Recherche ist auch mit viel Aufwand verbunden und rechnet sich damit nicht mehr. Heute werden hauptsächlich die Überschriften gelesen.

levis555
0
21
Lesenswert?

Dafür gibt es dann einige Zulieferer und Handwerker, die an den Rand der wirtschaftlichen

Existenz geraten oder einen Anschlusskonkurs hinlegen (müssen), die dafür dann nicht in hagiografischen Artikeln abgefeiert werden...

levis555
0
8
Lesenswert?

Dafür gibt es dann einige Zulieferer und Handwerker, die an den Rand der wirtschaftlichen

Existenz geraten oder einen Anschlusskonkurs hinlegen (müssen), die dafür dann nicht in hagiografischen Artikeln abgefeiert werden...

mrbeem02
2
24
Lesenswert?

EIN BISSERL WAHRHEIT WÄRE SCHON GUT

Rainer Husar hat NIE das Moser-Verdino in Klagenfurt geleitet, Er war einige Jahre Pächter des Kaffeehauses, mit dem Hotelfrühstück. Auf Grund nicht allzu grosser Performance wurde der Pachtvertrag gelöst. Mit dem Hotel als Ganzes hatte er NIE etwas zu tun.