Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Strandbad KlagenfurtManche Badende vergessen Corona-Regeln

Hunderte Menschen besuchten am Wochenende die Strandbäder. Im Strandbad Klagenfurt wurde es teilweise allerdings zu eng, obwohl die Bademeister mehrfach auf die Abstandsregelungen hinwiesen.

Auf der Brücke wurde es am Wochenende eng.
Auf der Brücke wurde es am Wochenende eng. © Daniel Raunig
 

Temperaturen nahe 30 Grad sowie Ferienbeginn in mehreren Bundesländern sorgten am Wochenende für Hochbetrieb in den Strandbädern. Das Strandbad Klagenfurt zählte am Sonntag 7.300 Besucher, 1.070 Besucher waren es im Strandbad Loretto. Die Bademeister hatten alle Hände voll zu tun, um vor allem jugendliche Gäste auf die Einhaltung der Abstandsregeln aufmerksam zu machen. Das betrifft zum Beispiel das Liegeverbot in der Brückenmitte, welches laut einem Leser, der am Samstag das Strandbad Klagenfurt besuchte, nicht eingehalten wurde. Er beklagt sich über fehlenden Abstand auf der Brücke sowie über Jugendliche, die "provokant in der Mitte des Steges" liegen und die Hinweise der Bademeister ignorieren. "Teilweise achten Jugendliche auf die Bademeister, also sie hören kurzfristig auf und machen dann weiter, wenn die Bademeister wieder vorbei sind." Zudem werde manchmal noch geraucht, und aus Glasflaschen Bier getrunken. Insgesamt würden die Bademeister nicht energisch genug eingreifen, so der Leser. "Gerade in Zeiten von Corona sollten diese Dinge strenger gehandhabt werden."

Kommentare (4)

Kommentieren
lucie24
3
3
Lesenswert?

Bademeister

sind doch nicht da, um sich um die Einhaltung dieser Regeln zu kümmern. Was wenn derweil jemand ertrinkt und wirklich in Gefahr gerät? Unverantwortlich ist das!

Amadeus005
4
23
Lesenswert?

Bitte einen Streifenpolizisten Vorort bringen

Der dann einen Platzverweis aussprechen darf.
Pensionisten sind erstaunlicherweise auch eine schwer auf den Bademeister hörende Gruppe.

maexx558
19
8
Lesenswert?

Welche Regel

Beim Betreten des öffentlichen Raumes haben die Leute sicher den 1m Abstand eingehalten. Alles andere ist anscheinend rechtlich nicht gedeckt, lt. letzten Richterspruch des Verwaltungsgerichtshofes.

silviab
0
1
Lesenswert?

Was heißt "rechtlich nicht gedeckt"

Dank dieser hirnlosen Mitbürger werden uns die "Freiheiten" bald wieder abgedreht. Bei allem Verständnis für die Wirtschaft, für die Tourismusbetriebe - wenn wir so weitermachen, sind wir -dank der Respektlosigkeit demnächst wieder bei NULL.