AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Interview mit Ernst Hofbauer„Die Stadt kann von den City Arkaden lernen“

Ernst Hofbauer, Manager der Klagenfurter City Arkaden, über seinen Wunsch nach einer Sonntagsöffnung, das fehlende Stadtmarketing und den Konsum-Wahn im Advent.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ernst Hofbauer shoppt auch in der Innenstadt: „Es kommt auf das Produkt an“
Ernst Hofbauer shoppt auch in der Innenstadt: „Es kommt auf das Produkt an“ © Helge Bauer
 

Der „Black Friday“ und der erste Einkaufssamstag im Advent liegen hinter uns. Denken Sie sich nach solchen Tagen auch: ,Ein Wahnsinn, dieser Konsumrausch‘?
Ernst Hofbauer: Im Handel ist Weihnachten sicher nicht die stillste Zeit des Jahres. Wir sagen den Leuten zwar: Kommt früher, dann könnt ihr den Advent genießen; aber die Leute kommen trotzdem erst im letzten Monat. Black Friday, oder sogar die Black Week, der Winterschlussverkauf, der Mitte Dezember beginnt, diese Preisreduktionen locken halt die Leute auch.

Kommentare (4)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
5
4
Lesenswert?

und alle wissen es!

es war der größte Fehler dieses Großkauffrau zu genehmigen der ganze flair der innen Stadt ist weg na Hauptsache der Kaufhauskonzern macht kohle, KORRUPTE Politik DEHNEN HABEN WIR DAS ZU VERDANKEN

Antworten
gintonicmiteis
0
2
Lesenswert?

Wir erinnern uns

an den hochprozentigen Bürgermeister, der vor der Wahl eine "Volksbefragung" zu den City Arkaden angekündigt hat... nur nach der Wahl ist ihm (und seinem nicht minder fragwürdigen obersten Beamten) plötzlich eingefallen, dass solch eine Volksbefragung rechtlich gar nicht möglich ist...

Egal, die Schafe laufen weiterhin brav in die Einkaufszentren und geben auch brav ihre Stimme für die austauschbar gleichen Politiker in dieser Stadt ab.

Antworten
Karl_Bucho
6
1
Lesenswert?

Öffnungszeiten fri geben

Ich fibde da eine gesetzliche arehelung anachronistisch.
die Unternehmer können selbst die Öffnungszeiten entsprechend ihrer Kalkulation gestalten . Mutarbeiter wird man angesichts 500000 Arbeitslosen auch finden. Ich habe selbst lange Sonntagsarbeit gemacht (Dienstleistung)
dieses von den Gewerkschaften strapazierte Rollenbild wo die ganze Familie Sonntags zusammensitzt gibts ohnehin auch mit freien Sonntagen kaum noch.

Antworten
lupinoklu
1
15
Lesenswert?

Stadt Klagenfurt lernfähig ???

Vergessen Sie das Herr Hofbauer, aber die Aussage war der Gag des Jahres. Diese Stadt ist nicht lernfähig!
Innenstadtstraßen die schmäler als Gehwege sind, Parkplatzsniper, die nur darauf warten, dass man 1 Minute über die Parkzeit ist. Parkautomaten, die nicht in der Lage sind, die 30 Minuten Gratisparkzeit ( Beispiel St. Veit) von Haus aus dazuzurechnen.
Was soll in der sterbenden Innenstadt noch besser werden???
Ehemalige Einkaufsstraßen wurden zu Kaffeehaus- und Gastromeilen.
Selbst namhafte Drogeriekettenhaben sich außerhalb des
Parkminenfeldes der Innenstadt angesiedelt!
Einzig und allein Hausbesitzer, deren Immobilien inzwischen preismäßig unverkäuflich sind, halten in dieser Desert City noch die Stellung!!!!

Antworten