AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KrumpendorfBürger wehren sich gegen den Bau-Boom

Ein Volksbegehren soll der Immobilien-Branche in Krumpendorf einen Riegel vorschieben. Politik wartet ab.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Vor dem Herbst wird im Schlosspark sicher nicht gebaut. Es liegen keinerlei Anträge vor und im Sommer ist Baulärm ohnehin zu vermeiden, sagt die Bürgermeisterin
Die Bagger fuhren im Krumpendorfer Schlosspark bereits auf © Weichselbraun
 

Die Bagger und Abrissbirnen haben ihren Teil der Arbeit im Krumpendorfer Schlosspark bereits erledigt. Baumstümpfe reihen sich an Erdhaufen. Das Gelände wäre bereit für einen Baustart. Allerdings: Abgesehen von einem neuen Teilbebauungsplan liegen noch keine erforderlichen Genehmigungen vor - und im Gemeindeamt auch keine entsprechenden Ansuchen auf. „Vor dem Herbst wird hier sicher nicht gebaut. Das geht sich von den Fristen nicht aus und im Sommer ist ohnehin jeder Baulärm zu vermeiden“, sagt Bürgermeisterin Hilde Gaggl (ÖVP).

Kommentare (1)

Kommentieren
CuiBono
0
2
Lesenswert?

Was will man verlangen?

Von einer Gemeindeführung, die sich wohl außerstande fühlt, klare Schwarzbauten gesetzestreu abreißen zu lassen und das nachdem man jahrelang beflissentlich weggeschaut hat als dieser Bau entstand.

Manche sind anders.
Aber manche sind gleicher.

Antworten