Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ethiopian-Airline-SagerKlagenfurter Bürgermeisterin spricht von Verständnisfrage

Die Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) nimmt zu den Vorwürfen der FPÖ Stellung. Sie spricht von einer "unbedachten Äußerung", die sie bedaure.

Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz im Interview © Markus Traussnig
 

Die Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ)  nimmt nun Stellung zu der ihr vorgeworfenen  Verbalentgleisung. Sie soll der grünen Gemeinderätin Evelyn  Schmid-Tarmann einen Flug mit der Ethiopian Airlines gewünscht haben.

Kommentare (31)

Kommentieren
MKRAMM
0
11
Lesenswert?

Frau Bürgermeisterin,

zuerst alle als Lügner darstellen und mit Gerichtsklagen drohen und dann, wenn plötzlich ein Protokoll vorliegt, welches Sie schwer belastet, um „Verständnis für eine so ja nie gemeinte Äußerung“ zu flehen, ist eine, ihres Amtes nicht würdige Vorgangsweise! Wer in dieser Angelegenheit der Lügner (die Lügnerin) ist, ist nun wohl geklärt!

domenica
2
23
Lesenswert?

Kein Kommentar dazu

Nur tiefstes Mitgefühl mit den Angehörigen, die das jetzt auch noch mitmachen müssen.

Smusmu
14
27
Lesenswert?

Geh Bitteschön!

Habts ihr Politiker nichts besseres zu tun als bei jeder bestmöglichen Gelegenheit euch gegenseitig auf den Wecker zu gehen?
Wie wärs mal mit dem Kasperletheater aufzuhören und vernünftige Politik zu machen!?! Kümmerst euch um die wahren Probleme!!!
Wem noch nie was rausgerutscht ist, werfe den ersten Stein!

Bond
6
25
Lesenswert?

Rücktrittsgrund?

Hypo-Haftungen, Nazi-Sager, HCB-Skandal, Sex-Affären, Korruption in allen Bereichen - wann hat es in Kärnten jemals einen Politiker-Rücktritt gegeben?
Wenn dies einmal passiert, kann man über Rücktritt bei schlechten Witzen reden.

ronny999
15
27
Lesenswert?

Schade,

dass die Frau Bürgermeister jetzt damit das Niveau der FPÖ erreicht - diesen PLATZ lässt sich die FPÖ aber nicht streitig machen. Wenn die Frau Bürgermeister wegen dieser Sache zurücktreten müsste, dann gäbe es ja schon längst keine FPÖ mehr! Aber die Sorgen der FPÖ möchte ich auch haben!

Landbomeranze
1
8
Lesenswert?

Für die moralisierende Sauberpartei

sollten aber aus meiner Sicht andere Maßstäbe gelten oder? Ist aber nicht so, denn der Tiroler Fraktionskollege, der Gewerkschafter u.a. lassen grüßen.

klauka5563
1
8
Lesenswert?

SPÖ " SUCHER " ...

... " SUCHT " er noch seinen Facebook " Betrug " bzw. " Lügen " im Internet ???? .. der LETZTE - der anderen " Fehlverhalten " vorwerfen sollte ...

wahrheitverpflichtet
22
20
Lesenswert?

ABWARTEN!

Frau Bürgermeisterin klage einreichen diese FPÖ muss man mittels der Justiz den schranken weisen den was die FPÖ in Kärnten jahrzehntelang angerichtet hat sprengt alle dagewesenen sager bzw Schäden die Politiker so angestellt haben! UND zu den FPÖ Anhängern wer hat den die Stadt Finanzen Jahrelang in die roten zahlen getrieben und wer hat die Kultur in der Stadt versucht ab zu würgen usw usw!

buko
19
18
Lesenswert?

Bürgermeisterin Mathiaschitz

Ist es vielleicht möglich das sie trinkt?

ulrichsberg2
5
15
Lesenswert?

Kein politisch vergleichbarer Ausrutscher - aber:

Warum hat bei der erbärmlichen Aussage LH. Haiders, über die Hittlers-Beschäftigungszeit, diese Tonbandübertragung funktioniert und bei dieser bemerkenswerten Aussage von Bürgermeisterin Dr. Mathiaschitz nicht ?
Dieses veraltete und daher nicht funktionierende Tonbandgerät hätte schon längst ausgewechselt gehört.

trattnis
11
22
Lesenswert?

Kotzübel

Es ist kotzübel.......
In dieser Position sind Fehler nicht verzeihlich!!!

hewinkle10
4
24
Lesenswert?

Das passt doch ins Bild...

...zum Professionalisierungsgrad der Klagenfurter Provinzpolitiker...man vergleiche die Projekte in und um Klagenfurt, die Planung oder Abwicklung...sensationell...aber man hat offenbar keine Wahl, es kommt nix Besseres!

Kristianjarnig
5
26
Lesenswert?

Keine Sorge Frau Mathiaschitz....

...wir wenden uns bereits mit Graussen von unseren "Volksvertretern"(der war gut^^) ab.

Dumme Äußerung, eines Profi Politikers unwürdig. Das SIE sich nicht schämen(laut Interview) bekräftigt meine Meinung über Ihren nichtswürdigen Berufsstand.
Ethik und Ehrlichkeit war noch nie etwas was in die Politik gehört hat.

Und so was "führt" uns, beschließt unsere Gesetze mit. Na Gratuliere.

schulztom
18
50
Lesenswert?

Rücktritt - jetzt !

Zuerst dachte ich, es wäre der letzte, schmutzige Versuch der FPÖ/Darmann das sinnlose "Waldprojekt im Stadion" doch noch zu kippen, mit allen Mitteln.
Wenn sich jetzt aber heraus stellt, dass die Frau Bürgermeisterin es wirklich so gesagt hat, kann es nur eine logische Konsequenz geben und die heißt: Sofort den Hut bzw. die Hütin zu nehmen! Egal in welchem Rahmen auch immer es gesagt wurde. Ich hätte Ihr diesen geschmacklosen "Humor" niemals zugetraut. Sich danach rauszureden bzw. zu entschuldigen ist leider zu spät.
Viele Grüße Thomas Schulz / Althofen

ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
21
15
Lesenswert?

Sie müssen ja ein äußerst korrekter,

praktisch unfehlbarer Mensch sein, so wie Sie sich empören!
-- Einen Menschen wegen dieses dummen Scherzes derart nieder- und fertigzumachen zeigt allerdings von einem Charakter, der mit Toleranz und menschlicher Nachsicht nicht viel am Hut hat!

Landbomeranze
1
7
Lesenswert?

Dass er seinen echten Namen hinschreibt,

zeugt von Zivilcourage. Dummer Scherz????? Beim Absturz der Maschine der angesprochenen Airline sind, wenn ich mich nicht irre, hunderte Menschen ums Leben gekommen. Wie weit gehen bei ihnen eigentlich dumme Scherze????

zeus9020
3
9
Lesenswert?

Toleranz?

Toleranz ist keine Kategorie, an der sich politische Aussagen führender ParteifunktionärInnen zu messen haben!

zeus9020
12
50
Lesenswert?

MIESER GEHT NIMMER!

NEIN, mieser geht offenbar immer, wenn es nach Klagenfurts Bürgermeisterin geht.
Finde ich schon die Wortwahl an sich völlig unangemessen, unwürdig und „unterste Schublade“, so toppt das Frau Dr. Mathiaschitz noch mit der anfänglichen wissentlichen Lüge, derartiges nie gesagt zu haben!
Frau Dr. Mathiaschitz! Wenn Sie noch einen letzten Funken Anstand und Moral verspüren, winden Sie sich nicht weiter in erbärmlichen Ausreden, sondern räumen Sie Ihr Amtszimmer!
Mit einer solchen Gesinnung sind Sie unserer Landeshauptstadt nicht würdig!

carpe diem
12
53
Lesenswert?

Sehr peinlich!

Wie kann man sich nur auf dieses Niveau begeben? Spricht nicht für sie. Schade!

Foks
6
37
Lesenswert?

In einem Punkt hat die BGM recht:

Als die BGM nämlich sagt: "Würde ich im Stadtsenat alles, was in diesem Rahmen schon gesprochen wurde, nach außen tragen, würden sich die Leute mit Grausen von der Politik abwenden."

Das ist allerdings ein Irrglaube der BGM; da die Bürger und Bürgerinnen wissen, in welcher derben und nicht professionellen Arbeit Politik betrieben wird.

hfg
2
19
Lesenswert?

Warum untersagt sie die Veröffentlichung ?

Wenn sie sich nichts vorzuwerfen hat!!

hfg
7
16
Lesenswert?

Umgekehrt würde es vermutlich einen fürchterlichen Wirbel geben

Aber bei der SPÖ wird vieles toleriert ( Tirol, Kärnten) und heruntergespielt. Offensichtlich wird dort mit zweierlei Maß gemessen. Schlecht ist immer nur die FPÖ und die Regierung.
Wie Pietätlos diese Ansage den Angehörigen der Opfer ist versteht die Frau Bürgermeisterin leider nicht. Ein Sittenbild der Politik - wie Politiker miteinander umgehen. Grauslich

Lodengrün
13
16
Lesenswert?

Wenn die FPÖ Leute

sich dahingehend als Polizisten aufspielen ist Lachen ohne Ende angesagt.

5d659df496fc130dbbac61f384859822
32
37
Lesenswert?

Vollkommen harmlos

im Vergleich zu den Sprüchen, die ich schon in Kärntner Gasthäusern von NeoNazis gehört habe.Diese Tonbandprotokolle wären viel aufregender als der dümmliche Spruch der Bürgermeisterin

wollanig
3
10
Lesenswert?

wie immer

versteht er nicht, um was es geht.

Balrog206
6
12
Lesenswert?

Bitte

Wo verkehrst den du ? In verschiedenen Gasthäusern und überall neo Nazis !!! Gibts anscheint nur in Kärnten bei uns hab ich noch nie welche gehört 🙈🙈

 
Kommentare 1-26 von 31