AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtEntwarnung: Nächtliches Feuer hatte nichts mit Brandserie zu tun

Nach Brandserie in Klagenfurt heulten Freitagabend erneut die Sirenen. Diesmal brannte in der Ebentaler Straße ein Müllkübel. Samstagmorgen gab die Feuerwehr Entwarnung: "Das war keine Brandstiftung."

Am Donnerstagabend mussten die FF Viktring/Steoin und die Berufsfeuerwehr Klagenfurt zu einem Brand ausrücken. Am Freitag heulten erneut die Sirenen
Am Donnerstagabend mussten die FF Viktring/Steoin und die Berufsfeuerwehr Klagenfurt zu einem Brand ausrücken. Am Freitag heulten erneut die Sirenen © Thomas Cik
 

In Klagenfurt geht die Angst vor einem Feuerteufel um. Denn seit Tagen reißt eine unheimliche Serie an Bränden nicht ab. Um 22 Uhr heulten am Freitag erneut die Sirenen. Beim Merkurmarkt in der Ebentaler Straße war der Rauchmelder losgegangen - so etwas passiert oft auch aufgrund eines technischen Defekts der Anlage. Doch als die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr St. Peter am Brandort ankamen, brannte ein Müllcontainer, wie schon so oft in den vergangenen Tagen in Klagenfurt. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden.

Brandursache war Zigarette

Anrainer hatten die schlimmsten Befürchten. War es Brandstiftung? Hängt das Feuer mit der Brandserie zusammen? Am Samstagmorgen gab es Entwarnung. 

"Der Vorfall im Merkurmarkt hatte ganz sicher nichts mit der Brandserie zu tun", hieß es von der Berufsfeuerwehr am Samstagmorgen. Einsatzleiter Martin Zmug erklärt: "Das Feuer brach ein einem abgeschlossenen Aufenthaltsraum des Merkurmarktes aus." Vermutlicher Brandauslöser war eine glosende Zigarette. Zmug beruhigt: "Zu dem Raum hatte niemand von außern Zugang."

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen