AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

HitzeSchon wieder wurde ein Hund ausgesetzt

Spaziergänger entdeckten in Klagenfurt einen Hund, angebunden an einem Altglas-Sammelcontainer. Er hätte wegen der Hitze nicht mehr lange überlebt.

© Tiko
 

Die Tiko-Tierrettung hatte am Dienstag, 7. August, in Klagenfurt-St. Ruprecht einen Einsatz, bei dem ein kleiner Mischlingsrüde in letzter Sekunde gerettet werden konnte. Auf Facebook erzählen die Tierretter, was passiert ist: Zwei Spaziergänger fanden gegen 16.00 Uhr den kleinen Hund. Dieser war von Unbekannten an einem Altglas-Sammelcontainer in der Heinrich-Heine-Gasse angebunden worden. Er macht durch klägliches Bellen und Jaulen auf sich aufmerksam.

Der stark hechelnde und verzweifelte Hund saß inmitten von Altglasscherben. Die beiden Spaziergänger banden den armen Rüden los und verständigten die TiKo-Tierrettung. Diese machte sich sofort auf den Weg, um den Rüden zu retten. Als die Tierrettung zum Einsatzort kam, fand sie einen stark hechelnden und erschöpften Hund vor. "Er musste wohl bereits seit Stunden angebunden gewesen sein und hat verzweifelt auf sich aufmerksam gemacht", schreiben die Tierretter auf Facebook.  Der Hund zeigte höchstgradige Stresssymptome – mit weißem schaumigen Speichel sowie deutliche Anzeichen von Dehydration.

Der Hund wurde im Tiko versorgt und ist mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung. "Zum Glück gibt es hilfsbereite Menschen, die eingreifen und nicht wegschauen. Wenn der Hund dort noch länger bei der Hitze angebunden gewesen wäre, hätte das böse enden können", sagen die Tierretter.

Der Rüde ist gechipt, aber leider nicht registiert. Er ist kastriert und sein Alter wird auf zwei bis drei Jahre geschätzt.  "Er ist sehr freundlich, menschenbezogen und ein kleiner Sonnenschein. Er ist so dankbar über jede Zuneigung. Er möchte jedem, der ihm eine Streicheleinheit zukommen lässt, gleich auf den Schoß klettern. Wir sind froh, dass er jetzt bei uns ist, denn so haben wir die Möglichkeit, endlich ein schönes Zuhause für ihn zu finden" heißt es auf der Tiko-Homepage.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren