AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MelcherhofHier können Kinder alten Tieren helfen

Grafensteiner Gnadenhof für Tiere öffnet im Sommer die Tore für Kinderbetreuung. Der Erlös kommt den Tieren zu Gute.

Die Kinder lernen das Leben und die Arbeit auf dem Bauernhof kennen © Schild
 

Toben, sich um Tiere kümmern und sie streicheln – all das können Kinder in Grafenstein. Der Melcherhof, der Gnadenhof für Tiere in Truttendorf, hat seine Türen in diesem Sommer zum dritten Mal für Kindergruppen geöffnet. „Die Kinder verbringen vier Tage bei uns. Die Eltern bringen sie in der Früh und holen sie am frühen Nachmittag wieder ab“, sagt Willemijn van Ee, die den im Jahre 2009 eröffneten Gnadenhof führt. Unter ihrer Obhut lernen die Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren im Beisein einer Pädagogin das Leben auf einem Bauernhof kennen, auf dem alle Tiere in Frieden altern dürfen, ohne Angst vor einem Schlachthof haben zu müssen. Die Einnahmen aus dem Kinderbetreuungsprojekt kommen ausschließlich dem Gnadenhof und den dort lebenden 85 Tieren zugute.

Auf dem Bauernhof funktioniert nicht nur bei den Ponys, Eseln, Ziegen, Schafen, Schweinen und Hasen alles zwanglos. „Die Kinder machen nur das, was sie wollen“, erklärt van Ee. Sie haben ganz unterschiedliche Vorlieben. „Ich arbeite gerne. Meine Lieblingsaufgabe ist das Füttern der Tiere. Aber ausgemistet habe ich auch schon“, sagt Theodor Taupe, der schon zum dritten Mal dabei ist. Er würde später gerne auf einem Bauernhof leben. Zum Beweis schiebt der Siebenjährige sehr geschickt eine Schreibtruhe über den Hof. Eine Gruppe von Schweinen amüsiert sich dort bei der Suche nach Futterresten. Aber mit dem später werdenden Vormittag ist es den Schweinen zu heiß und sie drängen wieder in den Stall. Dort steht Futter bereit.
Auch bei den Kindern denkt man an das Mittagessen. Was es wohl heute geben wird? „Gestern hatten wir Nudel mit Soße. Ich habe beim Kochen der Nudeln geholfen. Das hat mir Spaß gemacht, weil ich gerne koche“, erzählt die neunjährige Lena Schifferl. Sie möchte später einmal Apothekerin werden.

Allen gemeinsam ist die Erfahrung, die sie vom Gnadenhof mitnehmen: des respektvollen Umgang miteinander. „Wir wollen das Bewusstsein für den Tierschutz stärken. Das ist das Hauptziel unseres Kind-TierTreffs“, sagt van Ee. Für die kommenden Erlebnistage, die pro Kind 96 Euro kosten, gibt es noch Restplätze. Eine Gruppe besucht den Melcherhof von 13. bis 16. August, die zweite von 20. bis 23. August. Beginn ist ab 8.30 Uhr, das Ende immer um 14 Uhr. Mehr Infos.(0 66 4) 345 22 15

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren