AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Feistritz/RosentalWährend Gartenparty fing Gasflasche zu brennen an

Ein 41-Jähriger wollte den Gästen bei einer Party mit einem Heizstrahler einheizen. Die Flasche war undicht und fing zu brennen an. Der Mann konnte die Flasche im Pool löschen. Er erlitt Verbrennungen.

© Klz/Koscher
 

Am Freitag gegen 22.15 Uhr wollte ein 41-jähriger Mann aus dem Bezirk Wels im Garten eines Anwesens in der Gemeinde Feistritz im Rosental eine Party mit einem Heizstrahler beheizen. Dazu schloss er den Heizstrahler mit einem Schlauch an eine Gasflasche (Propangas) an. Beim Gewinde zwischen Gasflasche und Schlauch fehlte jedoch ein Dichtring. Bei dieser Verbindung trat brennendes Gas aus.

Der Mann brachte die brennende Gasflasche ohne Schutzhandschuhe zum etwa fünf Meter entfernten Schwimmbecken, um dort die Flammen zu löschen. Dabei erlitt er Verbrennungen an den Händen.

Gas eingeatmet

Eine 52-jährige Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Wels, hatte unbeabsichtigt von dem ausgetretenen Gas eingeatmet, wodurch sie Schmerzen verspürte. Die Frau und der Mann wurden von einem First-Responder erstversorgt und anschließend von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Die brennende Gasflasche wurde von der FF Feistritz, die mit 18 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz stand, gelöscht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen