AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtWo die Fußball-Fans gemeinsam Jubeln können

Zum Public Viewing der Fußball-WM trifft man sich ab morgen in der Innenstadt von Klagenfurt, aber auch in diversen Lokalen im Bezirk.

Gemeinsames Jubeln macht doppelt Spaß © 
 

Noch sind die Bänke auf dem Neuen Platz leer. Aber es ist nur eine Frage von Stunden, bis dort die Fußballfans und ihre Freunde Platz nehmen. „Wir starten mit dem Eröffnungsspiel am Donnerstag“, sagt Manfred Dobesch, Veranstalter des Public Viewing während der Fußball-Weltmeisterschaft, „alle 64 Spiele werden live übertragen.“
„Zehn Gastronomiestände, betrieben von vier Gastronomen“ sollen die Besucher nicht nur mit Bier versorgen.

„Zirka 1200 Sitzplätze und 1500 Stehplätze“ stehen vor der LED Videowall zur Verfügung. „WM City“ heißt die Public Viewing Zone. Die Stadt Klagenfurt fördert die Veranstaltung laut dem Büro von Stadtrat Jürgen Pfeiler mit 25.000 Euro. Im April fiel der Beschluss des Stadtsenats.
Matches außerhalb der eigenen vier Wände anzusehen, gibt auch außerhalb der Landeshauptstadt vielen den Kick. Das wissen die Wirte, daher haben viele Public-Viewing-Angebote mit im Menü. So lädt in Ferlach die Pizzeria Pinocchio – trotz WM-Absenz der Squadra Azzurra – zum Fernsehen ein. „Andere Gastronomen tun das sicher auch“, sagt Bürgermeister Ingo Appé, „wir veranstalten nichts Eigenes, wir wollen der Wirtschaft kein Geld wegnehmen.“ Das betont auch Andreas Tischler, Gemeindeamtsleiter in Grafenstein: „Die Gasthäuser sind bestens ausgestattet.“

Kein Kick auf dem Monte Carlo Platz

Auch in Pörtschach servieren einige Gastronomen rundes Leder mit Netz. „Auf dem Monte Carlo Platz gibt es heuer kein Public Viewing“, so der Tourismusverband: „Laut Gesetz ist die Zahl der Veranstaltungen mit elf im Jahr limitiert. Und es gibt Probleme mit Anrainern.“

In Keutschach hat der Campingplatz Reichmann in Reautz ein Public Viewing angemeldet, in Maria Wörth das Hotel Jutta, in Reifnitz die Schmankerlstubn. In Moosburg ist man „sehr flexibel“ mit den Anmeldungen. Die Gemeinde bleibt abseits.

In Krumpendorf verlässt man sich auf Lokale wie das Café Piccadilly. „Public Viewing gibt es bei uns in kleinem Rahmen“, sagt Barbara Rodrix vom Gemeindeamt, „wir sind ja eine kleine Gemeinde.“ Auch die Köttmannsdorfer treffen sich im Gasthaus zum Mitfiebern.
Ein WM-Package schnürt das Casino Velden, das mehrere Bildschirme für die Übertragungen aufgestellt hat und, wie gewohnt, mit Zusatzjokern auf den Spieltrieb der Gäste setzt

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.