AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Legendäres FestivalPaul Gulda übernimmt das Musikforum

Gute Nachrichten für alle Fans des Musikforums Viktring: Der Pianist und Komponist Paul Gulda (56) wird das traditionsreiche Festival, dessen Zukunft zuletzt ungewiss war, ab Herbst übernehmen.

Wie der Vater, so der Sohn: Paul Gulda übernimmt im Herbst das Musikforum
Wie der Vater, so der Sohn: Paul Gulda übernimmt im Herbst das Musikforum © Zugschwert
 

Gute Nachrichten für alle Fans des Musikforums Viktring: Der Pianist und Komponist Paul Gulda (56) wird das traditionsreiche Festival, dessen Zukunft zuletzt ungewiss war, ab Herbst übernehmen. Das bestätigte Werner Überbacher, langjähriger Leiter des Musikforums: „Das ist das Beste, was uns passieren konnte.“

Schließt sich damit doch ein Kreis: Friedrich Gulda war Gründungsvater des „alten“ Musikforums (1967-70 Ossiach, 1972/73 Viktring). Sohn Paul erzählt gerne, dass seine erste bewusste Erinnerung an den Vater als Musiker mit dem Musikforum einsetzt: „Viktring 1973 steht mir als Erstes vor Augen: der Protest aus dem Publikum über die Freie Improvisation, und dann Bach am Clavichord, auf der Holzbühne, bei strömendem Regen umringt von jungen Hippies“, erzählte er in einem Interview mit der Kleinen Zeitung. 45 Jahre, nachdem Friedrich Gulda eigentlich das „Wohltemperierte Klavier“ spielen hätte sollen und große Teile des Publikums mit Free Jazz verärgerte, wird nun Sohn Paul mit Bachs berühmten Präludien und Fugen das diesjährige Musikforum eröffnen (7. Juli).

Zur Person

Paul Gulda, geb. 25. Oktober 1961 in Wien. Zweitältester Sohn von Friedrich Gulda. Klavierunterricht beim Vater, aber auch bei Roland Batik, Leonid Brumberg und Rudolf Serkin.

Seit 1995 komponiert Gulad auch. Vorwiegend handelt es sich dabei um Bühnenmusik. Zahlreiche Konzerte als Solist und mit namhaften Orchestern.

Paul Gulda ist Mitglied des Vereins "RE.F.U.G.I.U.S", der sch für die Aufklärung des Massakers von Rechnitz einsetzt.

Für das heurige Programm unter dem Motto „Durch-Atmen“ zeichnet noch Werner Überbacher verantwortlich, präsentieren wird er es kommende Woche. Dann wird auch Paul Gulda erzählen, wie er sich die Zukunft des Musikforums vorstellt.

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren