VeldenErster barrierefreier Bahnhof am Wörthersee eröffnet

In Velden wurde der erste barrierefreie Bahnhof am Wörthersee eröffnet. Weitere folgen. Investition: sechs Millionen Euro.

Nach einem Jahr Umbau ist der Bahnhof Velden barrierefrei
Nach einem Jahr Umbau ist der Bahnhof Velden barrierefrei © KLZ/Eva Maria Scharf
 

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Spatenstich im Herbst 2016 konnte der neue Bahnhof Velden heute (Donnerstag) für seine Fahrgäste neu eröffnet werden. Entstanden ist ein kärntenweites Vorzeigeprojekt im Bereich der Barrierefreiheit. Im laufenden Betrieb wurde der gesamte Kundenbereich umgestaltet und eine neue Park&Ride-Anlage errichtet. „Der vorhandene Inselbahnsteig wurde abschnittsweise abgetragen und mit einer Bahnsteigkantenhöhe von 55 Zentimetern neu errichtet“, schildert Vorstandsdirektor Franz Bauer von der ÖBB-Infrastruktur AG. Zusätzlich zu den beiden eingebauten Liften wurden Bahnsteigbeleuchtung und Bahnsteigdach erneuert.

Der neu gepflasterte Inselbahnsteig verfügt über ein ertastbares Blindenleitsystem. „Der barrierefreie Bahnhof macht Velden zum Aushängeschild. Ich bin überzeugt, dass nun vermehrt Pendler und Gäste die umweltfreundliche Bahn benützen werden und Velden so noch attraktiver wird“, sagte Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk (SPÖ) bei der Eröffnung. Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) verwies auf den touristischen Mehrwert am Wörthersee. „Ganz wesentlich für den öffentlichen Verkehr und seine Attraktivierung sind eine moderne Bahninfrastruktur und moderne, barrierefreie Bahnhöfe. Gerade entlang der Wörthersee-Bahnstrecke ist man dabei, notwendige Umbauten umzusetzen, um den Bahnverkehr weiter zu attraktivieren.“

Sechs Millionen Euro wurden in das Projekt investiert, bis Ende 2019 sollen auch die Bahnhöfe in Pörtschach und Krumpendorf barrierefrei zugänglich gemacht werden. In Summe investieren die ÖBB heuer in Kärnten 239 Millionen Euro.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.