Seit 50 Jahren sorgt die Klagenfurter Kläranlage für die Reinigung der Abwässer der Landeshauptstadt, von elf Umlandgemeinden und schützt den Wörthersee. Am 15. September wird mit einem Festakt und einem „Tag der offenen Tür" gefeiert.  Die Zukunft der alten Kläranlage ist noch nicht entschieden. „Derzeit werden Gutachten erstellt, ob ein Neubau oder eine Sanierung besser ist“, erklärt Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz, die auch Obfrau des Wasserverbandes Wörthersee‐Ost ist. Die Gutachten werden für Herbst erwartet, die Entscheidung wird gemeinsam mit dem Land als zuständiger Behörde getroffen.