Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtIm Stadion wird ein Wald gepflanzt

Für ein Kunstprojekt sollen im Herbst 2019 rund 200 Bäume auf dem Fußballfeld des Wörtherseestadions gepflanzt werden. Kosten: Bis zu 1,5 Millionen Euro.

Diese Zeichnung von Max Peinter ist die Vorlage für das Projekt © KK/Max Peinter
 

Im Klagenfurter Wörtherseestadion gibt es Fußballspiele, Konzerte und Bäume. Moment! Bäume? Ja, so soll zumindest ein Projekt aussehen, das die Arena 2019 voraussichtlich zu einem Schauplatz der Kunst macht. Es handelt sich um ein Konzept mit dem Namen „Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“ von dem Schweizer Kunstinitiator Klaus Littmann.

Kommentare (13)
Kommentieren
richeseb
0
0
Lesenswert?

Leider

lässt sich das Projekt - das Bild nachzustellen - nicht umsetzen, weil es nicht möglich sein wird, die Zuschauerränge damit so zu füllen, wie auf dem Bild ersichtlich. Also, schade ums Geld!

CuiBono
1
2
Lesenswert?

Am 03. März 2013

haben die Kärntner bei Landtagswahlen den politischen Wahnsinn und Großmannssucht abgewählt.

Leider nur vermeintlich.
Alle Hoffnung war verfrüht.
Wie wir - das steuerzahlende Wahlvolk - mittlerweile eingehend erfahren durften.
Politische Seilschaften quer durch alle Farben agieren n.w.v. und wiederum immer ungenierter, um für die "ihren" was raus zu holen.
Keine Idee in Landeshauptstadt und Land ist blöd genug, um nicht ventiliert zu werden.

Holub, Frey, Benger und die rote "Elite" im Land, KLU und Villach,... - unendlich viel Hoffnung, alles vergeigt.
Die Rechnung kommt bei den nächsten Wahlen!

PS:
arbeitet eigentlich der Strutz immer noch für die Mathiaschitz?

lamagra
1
3
Lesenswert?

Nur 1,5 Millionen Euro???

Wer es glaubt wird selig! Als nächstes kommt, dass man danach drauf kommt, dass der Rasen die zwei Monate nicht ganz überstanden hat und auch dieser ausgetauscht werden muss. Sind dann die nächsten 200.000 Euro.
-
Aber ja...die Herrschaften im Rathaus werden schon wissen was sie tun!

gintonicmiteis
4
3
Lesenswert?

Bereits jetzt beträgt die jährige Differenz zwischen Einnahmen und Betriebskosten

des Stadions 1 Mio. Euro (!) - da ist der Wertverlust nichtmal eingerechnet.
Anstatt die Einnahmen zu steigern (mein Vorschlag: abreißen und zum Schrottwert verkaufen - kommt auf Dauer billiger als jedes Jahr 1 Mio. reinzubuttern) will die Frau Bürgermeisterin den Abgang noch erhöhen, indem sie einem so gut wie unbekannten "Künstler" eine Gratisnutzung gestatten will...

Wird Frau Mathiaschitz den Einnahmenverlust und die Kosten der Sanierung aus eigener Privattasche bezahlen - oder muss dass wieder der Steuerzahler übernehmen?

Kärntner007
0
8
Lesenswert?

70.000.- Euro im Monat! , 14x im Jahr kostet diese Stadtregierung


uns Steuerzahlern.

Und dafür pflanzt sie Bäume im Stadion und erlässt alle 6 Monate eine neue schwachsinnige Parkverordnung.

Es lohnt sich eine Internetüberzragung einer Gemeinderatssitzung anzuschauen! Da kann der, der immer den Vorsitz übernimmt wenn die Bürgermeisterin spricht, nicht einmal sinnerfassend lesen!

zardoz
2
12
Lesenswert?

So ein

Schwachsinn

gintonicmiteis
4
12
Lesenswert?

"der Wald wird dort als Erinnerung und Mahnmal weiterhin zu sehen sein"

"Erinnerung und Mahnmal" für was? Sinnlose Steuergeldverschwendung?
Ich werd jedesmal daran bereits erinnert, wenn ich am Stadion vorbeifahre...

gintonicmiteis
4
16
Lesenswert?

Warum nicht gleich das Stadion abreißen

und einen permanenten schönen Wald hinpflanzen?

fortschritt
2
1
Lesenswert?

AW gintonicmiteis

Immer noch frustriert oder nur zu hart gemixt? Der shitstorm war zu erwarten. Und die Abrißfraktion will sofort wieder die Bagger auffahren lassen. Die Arena ist und bleibt "Ein Sieg der Vernunft" vgl. Titelseite der Kleine Zeitung vom 17.Sept. 2009. Danke dafür. Über die Bäume kann man diskutieren. Dies ist in der Kunst üblich. Aber der Bestand des Stadions sollte kein Thema mehr sein; weder rechnerisch noch ideologisch. "Dieser Bau verdient eine Zukunft" war eine weitere treffende Titelseite am 18.Mai 2010. Man muß nur etwas daraus machen.

GustavoGans
2
19
Lesenswert?

Wenn ich Bäume

sehen will dann gehe ich in den Wald.
Kostet nix.

koko03
5
18
Lesenswert?

Seids mir micht böse..

aber das ist ein Schwachsinn zum Quardrat !!🙈🙈🙈🙈🙈

Kärntner007
1
12
Lesenswert?

Der 10.000.- Euro pro Monat Vizebürgermeister (14x) Pfeiler


unterstützt den Baumsport. Dort spielen die Bäume dann Fussball und 30.000 begeisterte Klagenfurter sehen das Match und klatschen!

Soetwas erregt sicher internationales Aufsehen

stefan66l
2
9
Lesenswert?

Platzproblem

Rechnerisch ergibt sich auf der genannten Fläche der Platz von 35,7 m2 pro geplantem Baum. Also umgerechnet ein Quadrat von 5 x 5m. So richtig ansehnliche Bäume werden das also wohl nicht werden. Kosten 1,5 Mio...geplant, also kann man getrost von 2 Mio ausgehen. Und das als Kunstprojekt. Pro Baum kommt man auf 7.500.- pro Baum..prognostiziert. Ich weiss nicht...sinnvoller wäre es die Bäume gleich zum Lakeside zu pflanzen und lieber langlebiger, z.B. Kabinentrakt Eishalle zu investieren. Und wenn einer Pate sein will...dort gibt es dann viele Kabinensitze...