Kärnten

Sorge um das Bild des Wörthersees

Eine Seilbahn über den See als Turbo für den Tourismus? Das ist vorerst nur eine kühne Idee, die aber bereits für heiße Diskussionen sorgt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An der touristischen Strahlkraft des Turms auf dem Pyramidenkogel will jetzt auch Pörtschach teilhaben
An der touristischen Strahlkraft des Turms auf dem Pyramidenkogel will jetzt auch Pörtschach teilhaben © KK/Steinthaler
 

Lässt sich der touristische Erfolg des neuen Aussichtsturms auf dem Pyramidenkogel noch toppen und sogar auf das Wörthersee-Nordufer ausdehnen? Der Keutschacher Bürgermeister Karl Dovjak (SPÖ) und seine Pörtschacher Kollegin Silvia Häusl-Benz (ÖVP) sind vom Potenzial einer Seilbahn von Pörtschach quer über den See und auf den Berg überzeugt. Das Projekt, derzeit nur kühne Idee, müsste aber nicht zuletzt eine Volksbefragung in Pörtschach überwinden, die für Häusl-Benz wegen einer befürchteten Beeinträchtigung des Landschaftsbildes unausweichlich wäre.

Kommentare (34)
ingeborg17
0
0
Lesenswert?

ingeborg17

kein Parkplatz der schönste See keine Seilbahn zum Pyramidenkogel

Zeitgenosse
0
2
Lesenswert?

Wozu eine

Seilbahn über den Wörthersee???
Abgesehen davon ist kein vernünftiger Zweck zu erkennen, da Pörtschach und Keutschach sich nicht im Hochgebirge befindet und beide Orte mit bester Infrastrucktur ausgestattet sind und mit allen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.
Pörtschach, per Schiff Bahn und Auto usw.
Wer will voneinander profitieren?
Will man die Gäste von Keutschach nach Pörtschach abziehen oder umgekehrt?
Der Wörthersee ist ein kollektives Bild das sich in den Menschen eingebrannt hat und ich denke man wird viele fragen müssen sollte man es verändern wollen.

Zeitgenosse
0
0
Lesenswert?

!

Struktur! Pardon.

retepgolf
0
6
Lesenswert?

Schlepplift statt Sessellift

Ich wäre für einen Schlepplift! Den könnten dann gleich die Politiker,die so eine Lift-Idee befürworten, einweihen!!!

hgwy
1
6
Lesenswert?

ein Schiffspendelverkehr

wäre weitaus vernünftiger, billiger und würde nichts verschandeln. Wenn es unbedingt sein muss. Wegen einer Seilbahn kommt mit Sicherheit kein einiger Tourist zusätzlich. Genauso wenig, wie wegen dem Turm. Die da sind wollten halt alle mal rauf.

artmann
4
0
Lesenswert?

freizugängliche Badeplätze

könnte man in luftiger Höhe ausspähen. Aber sind die denn vorhanden? PKW-Fahrverbote und ausreichend Auffangparkplätze dann wäre eine Gondel vielleicht sogar eine riesen Erfolgsgeschichte für die ganze Region.

KQFOMQH453REM8XF
0
12
Lesenswert?

manchmal

ist weniger mehr.
bestes Beispiel Weissensee
zurück zum dezenten ursprungs-flair der ihn einst groß gemacht hat

Musicjunkie
0
7
Lesenswert?

von der aus schon mehr als eine Million Menschen Kärnten von oben sahen.

Na also,wozu dann noch ne Seilbahn,oder hat der Doppelmayr keine Aufträge mehr.

caldara
1
11
Lesenswert?

Gut, dass in diesem abgewirtschafteten Land überhaupt noch einer Ideen hat


schlage vor, den See per gläserner Röhre unter Wasser zu überqueren und auf den Pyramidenkogel per kleiner Tunnelbohrmaschine mit einem Vertikallift zu kommen.

So wird überhaupt nichts verschandelt.

4814414CESN
18
6
Lesenswert?

Bedenken sind überzogen

die Idee ist grandios, hoffe auf baldige Umsetzung.
Die Bedenken einer Verschandelung sind wohl maßlos überzogen, es wäre mit der Errichtung wohl wieder die Möglichkeit geboten, die ganze Schönheit des Wörthersees zu erleben, was durch die Genehmigungen der letzten Jahrzehnte zur Errichtung unzähliger Bauwerke nicht mehr gegeben ist.

janthomas2
0
10
Lesenswert?

Gegensätze

Zuerst große Bedenken, dass es sich überhaupt auszahlt (Turm ist die sehr abgespeckte Version der ursprünglich geplanten), und jetzt der Überschwang mit einer Seilbahn. Kärnten, Land der Gegensätze.

georgXV
6
14
Lesenswert?

Hamat der Kumpalan

wegen des Aussichtsturms bzw. einer eventuellen Seilbahn kommt KEIN einziger Urlauber mehr (= zusätzlich) nach Kärnten !!!
Diese Sachen sind "nice to have", aber NICHT "kriegsentscheidend" für die Zukunft des Tourismus in Kärnten !!!

Prius45
5
19
Lesenswert?

dieses Land hat an Blödheiten von allen andren Bundesländern

wohl die dümmsten Politiker allen andren Bundesländern ....und es zusammen gebracht das so viele Schulden gemacht wurden wie kein andres.....wars net genug die letzten 20 Jahre....Seilbahn über den See blöder geht's wohl nimmer der so auf den Kogel net raufkommt so gefälligst unten >Bleiben ......

gintonicmiteis
1
7
Lesenswert?

Es ginge ja noch blöder...

vor Jahrzehnten wollten unsere Politvertreter ja sogar eine Brücke über den Wörthersee bauen...

Werden wir wohl in 10 Jahren auch zurückdenken an die dämlichen Ideen von heute?

satiricus
7
32
Lesenswert?

Es reicht wohl noch nicht, dass...

... wir ein Stadion um ca. 100 Mio(!) haben, welches kein Mensch in dieser Größenordnung braucht.
Und jetzt soll auch noch eine Seilbahn her um ca. 22 Mio.?
Schwachsinn lass nach!
Um einen Teil dieser 22Mio. sollte man lieber ausreichend Parkmöglichkeiten in Turmnähe schaffen.
Außerdem gibt es zwischen Glockner und Koralm genug desolate Straßen, für deren Sanierung angeblich das Geld fehlt.........

helmutmayr
4
24
Lesenswert?

Kärnten

is lei ans. Wenn man solche Artikel liest, fragt man sich ob in diesem Land noch alle bei Sinnen sind.
Das Land ist nicht insolvent aber pleite. Wer soll das finanzieren und wer zahlt die jährlichen Abgänge ?
Solche Absurditäten gibt's wohl nur hier.

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
3
0
Lesenswert?

Geld ist doch ausreichend da

sonst könnten nicht Sinnlosprojekte wie der August-Jagschstrassen-Rückbau realisiert und die Versorgung der Mig.ranten bezahlt werden.
Holub (Grüne) befürchtet aber negative Auswirkungen auf das Bild des Wörthersee. Bei Aufstellung der hässlichen Windspargel in unseren Bergen hat er diese Befürchtungen nicht.

KVJC93AZBD02AQ3E
6
17
Lesenswert?

...da samma aber froh...

dass die Kärntner sonst keine Sorgen haben... die 19 Milliarden die sie uns mit ihrer Haidermanie eingebrockt haben stört sie jedenfalls net wirklich...

RH2HWVO28L8QH52I
3
19
Lesenswert?

Ist noch Geld übrig

vom Hypo Alpe Adria Desaster?

tom2
6
26
Lesenswert?

Interessant...

...beim Bau des neuen Turm der wesentlich billiger gewesen ist, gabs trotz sehr positiver und nachvollziehbarer Studien jahrelange Diskussionen und heftige Kritik, er musste sogar kleiner gebaut werden -und nun will man einfach so 22 Mio in so ein Seilbahnprojekt investieren?? Sicher die Funktion ist Klasse und die Fahrt über den See sicher toll, aber in die schöne Gegend passt das wohl nicht. Außerdem ist das Projekt eh viel zu teuer. Was mich wundert: Hierzulande fährt man eigentlich mit dem Boot übern See, warum also nicht eine "Schnell-E-boot" Verbindung am See und nur eine kurze Seilbahn von Reifnitz zum Turm? Das wäre deutlich billiger ist flexible und kann abteilig benutzt werden und würde auch helfen Verkehr zu minimieren. Zusätzlich kann man ev. eine Sommerrodelbahn installieren und im Winter als _Nebeneffekt_ 2-3 Wochen am Schnee runterrutschen (kein Kunstschnee!!!).

f5b432e6f365193666f52e88f391c6e6
6
23
Lesenswert?

Zuerst sparen die Politiker 2 Mio. ein und verzichten auf die Turmbar,

dann wollen sie um 20 Mio. eine hässliche Bahn über den See bauen?

ibins88
6
16
Lesenswert?

Welch absurde und zerstörerische Idee!

Mit dieser baulichen Meisterleistung habt ihr mehr Gäste gehabt als in den kühnsten Schätzungen erwartet wurden. Warum wollt ihr dann noch eine „Autobahn“ über den See bauen lassen? Das ist eine gewaltige Beeinträchtigung des Landschaftsbildes! Eine Lifttrasse über die Schlangeninsel? Unter dem Motto: „Schnell noch eine Attraktion besichtigen und dann schnell wieder Kärnten verlassen!“ Die Anreise zum Pyramidenkogel, egal von welcher Seite, ist die Fahrt schon wert und wunderschön. Ich finde es erschreckend wenn das die einzige Attraktion ist die euch für Keutschach und Pörtschach einfällt. Bitte stellt euch doch mal auf den Aussichtsturm und geniesst 360Grad wunderschönes Panorama ohne Unterbrechung von Stahlseilen und Gondeln.

Paternioner
6
15
Lesenswert?

Nehmen wir an die Seilbahn ist gebaut,

nun kommt vielleicht alle 60 Sekunden eine Gondel hin und eine zurück.
Ist das nicht nervig allein von der Schattenbildung jedesmal? Wie ist das mit den Seilen? Rieselt da nicht dauernd irgendwelcher Schmierstoff? Haben die Menschen auf den "überfahrenen" Grundstücken nicht immer fremde Blicke auf ihren Tellern?

WernerRobin
6
5
Lesenswert?

Schmierstoff auf Seilen

Bei einer Einseil-Umlaufbahn ist das nicht der Fall. Die Gondeln werden am laufenden Seil festgeklemmt und so weiterbewegt. Bei einer Seilbahn mit Laufrollen an der Gondel, die wie Räder am Tragseil rollen und Zugseil kann das in sehr geringen Ausmaß wohl vorkommen.

Sedge
5
20
Lesenswert?

Irgendwie reichts......

Überal diese Aufzüge die Leute von den Apartements zum See hofieren. Weil diese Herrschaften den Weg scheinbar nicht mehr zu Fuss schaffen. Der See wird nur mehr verbaut. Irgendwie reichts jetzt.
Und dann auch noch diese wahnwitzige Idee mit dieser Seilbahn.
Das es auch mit sanften Tourismus funktioniert, zeigt der Weissensee immer wieder, die haben das richtig gemacht!

FJ21TKC8NPRQ1WJJ
2
17
Lesenswert?

Logische Folge

Bei der Verbauung des WSee-Ufers _muss_ unbedingt eine Seilbahn her, damit das gemeine Volk wenigstens so noch etwas vom See zu sehen bekommt ;-)

Was für eine schwachsinnige Idee, die sich abgesehen vom fürchterlichen Anblick wirtschaftlich niemals rechnen kann.

 
Kommentare 1-26 von 34