AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Keutschach, Krumpendorf

Trinkwasser nach starken Regenfällen verunreinigt

Bei routinemäßigen Untersuchungen wurden Bakterien im Trinkwasser in Keutschach und Krumpendorf festgestellt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Wasser sollte bis auf Weiters abgekocht werden © Fotolia
 

Verunreinigtes Trinkwasser in Krumpendorf und Keutschach. Die Gemeinden gaben am Montag bekannt, dass bei Tests Keime gefunden wurden. Wer das Wasser trinken, sich damit die Zähne putzen oder Lebensmittel abwaschen will, sollte es zuvor unbedingt abkochen: Bei 100 Grad mindestens drei Minuten lang.

Kommentare (2)

Kommentieren
Anasindahamas
0
2
Lesenswert?

Versorgungssystem so in Ordnung?

Es hat doch in ganz Kärnten stark geregnet, nicht nur in diesen beiden Orten.
Sollte wirklich der starke Regen die Filterwirkung des dortigen Bodens so stark beeinträchtigt haben, dass es zu Grenzwertüberschreitungen kommt, dann ist dort wohl die Eignung als Quellgebiet zu überdenken oder zumindest auch zusätzlich eine entsprechende permanente Wasseraufbereitung zu etablieren.

Antworten
userXYZ
0
4
Lesenswert?

Um welche Bakterien handelt es sich dabei?

wäre noch interessant zu wissen...

Antworten