Unrühmlicher Zwischenfall am Sonntagabend in einem Klagenfurter Lebensmittelgeschäft: Ein 39-jähriger Klagenfurter wurde von zwei Ladendetektiven im Alter von 51 und 54 Jahren dabei beobachtet, wie dieser Waren mit einem Wert von unter zehn Euro einsteckte und an der Kassa nicht bezahlte. Als die Ladendetektive den Mann anhalten wollten, wehrte sich dieser mit Schlägen massiv gegen die Anhaltung.

Den Ladendetektiven gelang es, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei anzuhalten. Im Zuge der Einvernahme zeigte sich der 39-Jährige nur teilweise geständig und bestritt die Schläge gegen die Detektive. Der Mann wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen des Verdachts des versuchten räuberischen Diebstahls angezeigt.