Kärntner Auswanderer erklärtWarum Portugal Österreich beim Impftempo überholt hat

Der bekannte Kärntner Gastronom Edi Herz lebt seit Ende der 1990-er in Portugal. Die Bilder der Corona-Kranken und -Toten im Jänner 2021 hätten sich bei den Portugiesen eingebrannt. Außerdem wird Impfen als Bürgerpflicht betrachtet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Bergrestaurant in Madeira hat Edi Herz aufgebaut und derzeit verpachtet
Das Bergrestaurant "Heidis Unterschlupf" auf Madeira hat Edi Herz aufgebaut und derzeit verpachtet © Privat
 

Sich angestellt und ihre Ellbogen eingesetzt haben viele Bürger in Österreich, als der Corona-Impfstoff Anfang dieses Jahres noch rar war. Dann machte sich Impfmüdigkeit breit, derzeit sind nur 66,2 Prozent der Bevölkerung vollimmunisiert (62,8 Prozent in Kärnten) – kein Vergleich zu Portugal, das mit 87,8 Prozent glänzt. Betrachtet man nur den bislang impfbaren Anteil der Über-Zwölf-Jährigen sind es 98 Prozent. Im September war Portugal sogar „Impfweltmeister“, aktuell bilanzieren nur Singapur (91,91 Prozent) und die Vereinigten Arabischen Emirate (88,4) besser.

Kommentare (13)
Hazel15
12
2
Lesenswert?

ZDF - Portugal verschärft Corona-Maßnahmen 26.11.2021

In Portugal steigen trotz hoher Impfquote die Neuinfektionen.

illyespresso
0
2
Lesenswert?

Naja da wird wohl

der Wunschgedanke oder die (freudige?) Erwartungshaltung bedient, dass man das so unkommentiert hier posten musss.

Hazel15
0
3
Lesenswert?

Impfeuropameister Portugal verordnet sich erneuten Lockdown

Covid-Impfzertifikat oder negativer Test werden vielerorts zur Pflicht. Und nach Weihnachten wird die Bevölkerung für eine Woche in den Lockdown geschickt. "Woche zur Eindämmung der Ansteckung" nennt die Regierung das. Wer immer kann, muss vom 2. bis zum 9. Jänner 2022 von zu Hause aus arbeiten. Bars und Restaurants bleiben geschlossen. Der Schulbeginn wird auf den 10. Jänner verschoben. "Wir alle wollen ein sicheres Weihnachtsfest, und danach wollen wir den Alltag wieder sicher aufnehmen", sagte der Premierminister. Er forderte alle auf, Kontakte außerhalb des unmittelbaren Familienkreises so weit wie möglich einzuschränken.

Hazel15
2
2
Lesenswert?

Was hat Israel uns voraus

Aktuelle Impfquote bei 62,6 %
Aktuelle Inzidenz 34,4
Zahlen sagen mehr als Worte. Es wird wohl jeder fähig sein, seine eigene Meinung darüber zu bilden. Nicht mehr und nicht weniger.

wjs13
3
8
Lesenswert?

Darüber hinaus ist jeder Bürger des Landes mindestens dreimal persönlich zur Impfung eingeladen worden.

Da liegt bei unserem Chaos der Hund begraben.
Ich wurde auch mindestens 3x zur ersten und 2. Impfung aufgefordert, aber erst nachdem ich sie erhalten hatte. Vor der ersten habe ich die Gesundheitsbehörden wochenlang bombardiert, weil ich aufgrund von Alter und Vorerkrankung schon längst hätte geimpft werden müssen. Nach einem Impfrücktritt durfte ich sie abholen. Dann wurde ich mehrfach zur ersten Impfung aufgefordert und als der Abstand paßte habe ich mit der letzten meinen 2. Stich geholt und wurde anschließend mehrfach zum 2. Stich aufgefordert.
Entsprechend lange hat es gedauert bis die es registrierten und mir den grünen Pass zukommen ließen. Beim 3. habe ich mir das nicht mehr angetan und ihn mir vor einer Woche bei der Hausärztin abgeholt, als ich sah dass man stundenlang anstehen mußte.
Dieses schreckliche Chaos mit undurchschaubaren Maßnahmen, die dann mangels klarer Durchführungsbestimmungen und Kontrollen kaum befolgt wurden (werden konnten) und den permanenten Falschaussagen der Politiker hat wohl viele, die sich dachten "die wollten mich nicht impfen, jetzt will ich nicht mehr" und "was soll ich nach den Unsinn den die verzapfen noch glauben" vom Stich abgehalten.

Also nicht nur mit dem nackten Finder auf Impfskeptiker zeigen von denen halt die meisten auch nicht mit besonderer geistiger Kapazität ausgestattet sind.

ichbindermeinung
16
1
Lesenswert?

20 Milliarden bekommen die Portugiesen für Corona geschenkt

im Wege der EU bekommen die Portugiesen ca. 20 Milliarden EURO geschenkt u. die Österr. müssen Teile dieser 20 Milliarden über neue EU-Steuern/EU-Zölle 30 Jahre lang zurückzahlen - in Summe müssen die Österr. 14 Milliarden der im Wege der EU verschenkten 390 Milliarden zahlen; Milliarden für den Virus geschenkt bekommen: Italien Spanien Griechenland Portugal Ungarn Polen Slowakei Kroatien Slowenien Bulgarien Rumänien Zypern Estland Lettland Litauen

illyespresso
0
3
Lesenswert?

A Neiddepperte

wollen wir doch nicht führen - oder?

Hazel15
0
3
Lesenswert?

20 Milliarden

Sie haben Österreich vergessen, wir bekommen 3,6 Milliarden!!!

wjs13
0
9
Lesenswert?

Und?

Was hat das mit der unterschiedlichen Impfbereitschaft in den beiden Ländern zu tun?

Wuffzack3000
2
6
Lesenswert?

Aber ganz ehrlich....

Wenn alle geimpft sind verlange ich dass wir zur Normalität zurückkehren.
Die Normalität die ich meine ist vor 2020!

illyespresso
2
4
Lesenswert?

JA nach 45 haben wir auch wieder Normalität wollen

wie vor 38 - ist aber so nicht möglich.

wjs13
1
3
Lesenswert?

Mal sehen

ob es die neuen Mutanten zulassen. Wann ja, wunderbar.

Amadeus005
3
29
Lesenswert?

Aktuelle Österreischische Mentalität

Was kann der Staat für mich machen? Arbeitslosengeld, Kurzarbeitgeld, Krankenhäuser, …
Was kann ich machen? Muss ja nix und dann noch aufregen, wenn das was kostet und mehr Steuer zu bezahlen sind.