Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Investoren-Duo schlug zuDas Klagenfurter Traditionsgasthaus Wispelhof wurde verkauft

"Wispelhof"-Eigentümer Thomas Kropfitsch (45) hat sein Lokal in bester Klagenfurter Lage verkauft. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart. Auch über die Zukunft des Objekts hüllt man sich in Schweigen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Zukunft des Wispelhofes ist ungewiss
Die Zukunft des Wispelhofes ist ungewiss © Markus Traussnig
 

Viele Gastronomen fiebern dem 19. Mai entgegen, wenn das allgemeine Aufsperren beginnt. Der "Wispelhof" ist davon ausgenommen. Seit einigen Tagen steht fest: Auf Backhendl, gekrendelte Käsnudel oder ofenfrischen Schweinsbraten wird man in Zukunft vergebens warten - der Wispelhof sperrt nicht wieder auf.

Kommentare (8)
Kommentieren
VH7F
3
5
Lesenswert?

Schade drum

Mir hat es dort gefallen und sehr gut geschmeckt.

Civium
1
6
Lesenswert?

Beste Lage? ist relativ.

..

CuiBono
10
21
Lesenswert?

Kein Schaden für die zahlenden Konsumenten

Ein angestrengt gehyptes Provinezhype-Gastronomiekonzept ist gescheitert.
DAS war abzusehen.

Authentische gutbürgerliche lokale Bewirtung mit Wohlfühlfaktor sieht anders aus.

Studiert, probiert, und gescheitert.
So sei es.

Wer hoch fliegt tief fällt.
Mir wird der seltsame Laden nicht abgehen.

Was nachfolgt?
Nachdem offensichtlich - wie seit ewigen Zeiten - alle Gastronomen den Traum leben in kürzestet Zeit mit "noch viel mehr vom Gleichen" reich zu werden, wird sich wohl jemand finden, der es wieder probiert.
Ein kurzer Besuch und ein kleines konsumiertes Bier wird reichen, die Perspektiven zu bewerten. Allerdings - ganz ohne Frage - die seltläuferische lokale politische und schicki-micki Provinzprominenz wird sich sicher auch wieder beim neuen Betreiber pünktlich zur Eröffnung einstellen.

Prost und viel Erfolg dem nächsten gastronomischen Glücksritter.

HeWa66
9
19
Lesenswert?

kann

man nur voll und ganz zustimmen.
Abgehobener Schicki Micki Laden, der nicht abgehen wird :-)

Kathrin1009
5
8
Lesenswert?

Immer wieder interessant

wie die Kärntner drauf sind - ein gutes Lokal sperrt zu, Arbeitsplätze gehen verloren und man freut sich und sagt "kein Verlust" - manchmal frag ich mich schon was mit euch allen los ist.

Civium
1
7
Lesenswert?

Ganz normal hier im

Süden, bist erfolgreich hast Neider und wirst in Frage gestellt, kann doch was nicht stimmen.
Geht etwas schief, dann triumphiert über dich die Schadenfreude und solltest du es beim zweiten Anlauf schaffen, dann heftet man dir das Scheitern vom erstenmal als Makel an.

CuiBono
1
4
Lesenswert?

@Kathrin1009 & @Civium

Jo eh 😉,

und weil das sooo ein gutes und erfolgreiches Lokal war, sperrt man es zu und verkauft es.
Überzeugende Logik.
🙄

Kathrin1009
2
1
Lesenswert?

Hast was verpasst @Coubono

Wir hatten über ein Jahr lang eine Pandemie - ist dir das entgangen? Wie hätte da denn jemand erfolgreich sein sollen in der Gastronomie. Aber du wirst es ja besser wissen, bist sicher ein sehr erfolgreicher Mensch und angenehmer Charakter, merk ich schon....