Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erfinderisch in der Corona-KriseTattoo-Künstler verschönert Möbel statt Kunden

Die Corona-Krise macht erfinderisch. Im Lockdown durfte der Klagenfurter Tattoo-Künstler keine Kunden empfangen. Kurzerhand wurde ein neues Standbein entwickelt: Er tätowiert jetzt auch Möbel.

Roland Flatschacher tätowiert nicht nur Menschen, sondern auch Möbel
Roland Flatschacher tätowiert nicht nur Menschen, sondern auch Möbel © Andreas Walcher
 

Die Idee von tätowierten Möbelstücken kam Roland Flatschacher schon vor der Corona-Krise. Im Lockdown hatte er dann endlich mal genug Zeit, das Ganze in die Tat umzusetzen. "Wir durften keine Kunden empfangen und waren zum Nichtstun verdammt", erklärt der Salzburger, den die Liebe nach Klagenfurt geführt hat. Hier hat er am Heuplatz das "Black Damage Tattoo Atelier" eröffnet. 

Kommentare (1)
Kommentieren
tscheleiner
0
1
Lesenswert?

Gratulation!

Aus der Not eine Tugend gemacht! Weiterhin viel Erfolg!