Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tonnenschwerer EinsatzWarum Klagenfurter Feuerwehr einen Müllwagen abschleppen musste

Aufgrund eines Achsbruches blieb Entsorgungswagen liegen. Das 15 Tonnen schwere Fahrzeug konnte mit einem Spezialfahrzeug zur Werkstatt gebracht werden.

Der tonnenschwere Müllwagen musste abgeschleppt werden © Feuerwehr
 

Um 15 Tonnen bewegen zu können, braucht es ein Spezialfahrzeug. Dieses hat die Berufsfeuerwehr Klagenfurt. "Mit unserem Bergefahrzeug mitsamt Spezialkran rücken wir aus, wenn Busse oder Lkws abgeschleppt werden müssen", weiß Wolfgang Germ, Einsatzoffizier der Berufsfeuerwehr Klagenfurt zu berichten.

Beim Müllwagen ist Dienstagvormittag gegen 11 Uhr in Wölfnitz die Hinterachse gebrochen und somit war das Fahrzeug nicht mehr verkehrstüchtig. Die Fahrt von Wölfnitz bis zur mechanischen Werkstätte in der Innenstadt dauerte mehr als zwei Stunden. "Währenddessen kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen", so Germ, der von einer Materialermüdung ausgeht, die zum Achsbruch führte.

Foto © Berufsfeuerwehr
Foto © Berufsfeuerwehr

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren