Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entschuldigung von Van der BellenHistorische Worte des Bundespräsidenten zum Jubiläum

Bundespräsident Van der Bellen entschuldigt sich bei Festakt zu 100 Jahre Volksabstimmung in Kärnten bei der slowenischen Volksgruppe. Mit Borut Pahor feierte erstmals überhaupt Präsident Sloweniens mit.

Goße Versöhnungsgeste von Bundespräsident Alexander Van der Bellen
Goße Versöhnungsgeste von Bundespräsident Alexander Van der Bellen © APA/PETER LECHNER
 

Historisch. Der würdig und abwechslungsreich gestaltete Festakt des Landes Kärnten zum 100-Jahr-Jubiläum der Volksabstimmung vom 10. Oktober 1920 verdient diese Bewertung gleich mehrfach: Er stand im Zeichen der corona-bedingten Einschränkungen mit Sicherheitsmaßnahmen und stark reduzierter Gästezahl. Zum ersten Mal war ein slowenischer Präsident dabei. Borut Pahor wurde Samstag Vormittag im Landhaushof in Klagenfurt an der Seite von Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit militärischen Ehren empfangen. „Danke für Eure Teilnahme“, rief Landeshauptmann Peter Kaiser den „zwei Freunden Kärntens“ zu. Pahor, der Klagenfurt an diesem Tag zur „Hauptstadt des vereinten Europas“ ernannte, sprach von „meinem lieben Freund Alexander“ und „Freund Peter“. Man kann sehr gut miteinander, die nachbarschaftlichen Beziehungen sind sehr gut. Das wurde deutlich, das war die Basis, dass Pahor in Klagenfurt dabei war. Gräben der Vergangenheit sind überwunden, das Gemeinsame von heute müsse auch die Zukunft prägen. Dieser Appell zog sich durch alle Reden des Festaktes, immer wieder auch auf Slowenisch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

RonaldMessics
4
8
Lesenswert?

Es gibt ....

...Menschen in Kärnten, die sind ihrem Verhalten unbelehrbar. Und HBP hat völlig richtig und mit viel Herz gesprochen. Warum einigen Mitbürgern gerade dieses Herz fehlt mag in ihrem Lebenslauf begründbar sein, ist aber einer Belehrung wert mit mehr Verstand die Geschichte so zu betrachten, dass man daraus auch eine Lehre für de Frieden zustande bringt. Aber wahrscheinlich überfordere ich mit meinem Posting genau diese.

Patriot
1
12
Lesenswert?

Seit es Haider nicht mehr gibt, ist es in Kärnten ruhiger geworden!

UND DAS IST GUT SO!

fans61
17
32
Lesenswert?

Eine würdige Feier für ein gemeinsames Miteinander

beider Volksgruppen und beider Staaten im vereinten Europa.

Die Nebengeräusche der FPÖ sind mehr als entbehrlich und letztklassig wie immer.

illuminati
11
37
Lesenswert?

Wann?

Wann wird sich der 2sprachige Bischof bei den in Südkärnten benachteiligten deutschsprechenden Kärntner entschuldigen,denen wegen fehlender slowenisckenntnissen der ministrantendienst verweigert wurde. es gab keine taufe,keine 1.kommunion,keine Firmung ohne Gebete in slowenisch.ich wollte in meinem Heimatort eine deutsche Trauung,abgelehnt.in der nächsten Pfarre ohne Probleme obwohl nur 3km entfernt.von einem deutschen Begräbnis kann man nur träumen.auf Verlangen danach,Antwort des pfaffen: kannst ja slowenisch lernen.bin nicht der einzige der sich als fremder in der Heimat vorkommt.nur ein kleiner Auszug aus dem Leben eines "leider"nur mit deutscher Muttersprache in Südkärnten geboren,sich eher als Minderheit fühlender Kärntner.P.S.bin aus Eigeninitiative der slow.Sprache in Wort und Schrift mächtig.was viele der sogenannten benachteiligten nicht von sich behaupten können.

Patriot
3
5
Lesenswert?

@illuminati: Sie sind auch einer jener, die keine Ruh' geben wollen!

Halten'S besser Ihre Klappe!

Civium
21
17
Lesenswert?

Gott spricht alle

Sprachen, egal in welcher sie beten! Er versteh uns alle!
Wir deutschsprachige haben uns selbst benachteiligt, indem wir es zugelassen haben das die slowenische Sprache zum grossen Teil verschwunden ist.
Mein Idee wäre einfach zu lernen, ich habe italienisch gelernt und lerne auch slowenisch, obwohl ich aus einem deutschsprachigen Teil Kärntens stamme!
So viele Sprachen du sprichst so oft bist du Mensch!!

Civium
26
28
Lesenswert?

Das war ein historischer Tag heute!!

Die Sprache des Herzens, ist die einzige Sprache, die alle Völker unserer Erde verstehen!

Danke für die Ansprachen beider Präsidenten, Österreichs und Sloweniens !!!!

Sam125
13
29
Lesenswert?

Für was bitte entschuldigt sich unser Bundespräsident eigentlich? Dass wir die

deutschsprachigen Marburger aufgenommen haben? Unsere Nachbarin,ihre Schwester und natürlich die Eltern waren deutschsprachige Marburger und sie wurden von UNS Österreichern aufgenommen,als sie vollkommen RECHTLOS und ENTEIGNETaus Slowenien vertrieben wurden! Mein Schwager,seine Schwestern und natürlich auch deren Eltern wurden als deutschsprachige Volksgruppe der Sudetendeutschen einst aus Böhmen und Mähren vertrieben und sie bekamen auch bei uns ein neues Zuhause! WARUM SOLLEN WIR UNS DANN FÜR ETWAS ENTSCHULDIGEN, FÜR WAS SICH DIE KÄRNTNER SLOWENEN SELBT ENTSCHEIDEN DURFTEN?Hat sich Slowenien für die Vertreibung der deutsprachigen Slowenien entschuldigt,oder hat man sich jemals bei den aus Böhmen und Mähren vertriebenen Sudetendeutschen entschuldigt,dass sie einst RECHLOS und ENTEIGNET aus ihrer Heimat vertrieben wurden?Danke Herr Bundespräsident,dass sie sich bei den Slowenien entschuldigen,dass sich die Kärntner Slowenen nach einer Volksabstimmung für Österreich entschieden haben!

altbayer
0
0
Lesenswert?

Marburg

Mein Großvater war aus Marburg - er hat in Graz bei den Puchwerken einen Beruf gelernt - nach dem Krieg DURFTE er nicht mehr heim, wie auch sein Bruder, der in Wien lebte (weil deutschsprachig).
Der älteste Bruder, der in Marburg war, musste dafür für seine beiden Brüder (einer in Wien, einer in Graz) wegen der Sippenhaftung den Militärdienst mitmachen - also 3 mal 3 Jahre!!
Erst in der düsteren Zeit, als die deutschen Truppen im 2. Weltkrieg die ehemalige Südsteiermark besetzten, haben sich die3 Brüder und die Eltern ihre 2 verlorenen Söhne wieder sehen dürfen ......

Civium
18
15
Lesenswert?

Für Unrecht und das

jahrzehnte lange nicht einhalten von Rechten die der Volksgruppe verfassungsrechtlich zugesichert sind!!

MichaelaAW
38
32
Lesenswert?

Top!

Danke für diesen Bundespräsidenten .

esoterl
60
22
Lesenswert?

Van der Bellen

sollte besser einmal das Tun der Regierung in seinem Lande ansehen und dann das tun, was seine Pflicht nach deren Verhalten im Coronafall wäre, nämlich diese Regierung ihres Amtes entheben, um Österreich und seine Einwohner vor noch größerem Schaden zu bewahren!!!!!!

altbayer
28
67
Lesenswert?

Slowenischer Präsident ...

...wann entschuldigt sich der slowenische Präsident bei mir, dass meine Urgroßeltern nach dem 1. Weltkrieg in Marburg als deutschsprachige Familie enteignet wurde?
Wieso müssen nur wir Österreicher uns immer für unsere Vergangenheit entschuldigen ?

Shiba1
11
50
Lesenswert?

Das

wird wohl nicht so schnell passieren. Ist ja nicht einmal die deutsch Volksgruppe in Slowenien als solche anerkannt

Plantago
8
7
Lesenswert?

Aber das Ganze ist auf einem guten Weg jetzt...

auch die Worte von Borit Pahor könnten eine bessere Zukunft einleiten. Zu viel Schmerz hat es in der Vergangenheit gegeben.

wjs13
32
65
Lesenswert?

Van der Bellen entschuldigt sich

Wofür?
Für den Ausgang der Volksabstimmung? Will er jetzt das Unterland den Slowenen schenken?
Alle Verpflichtungen gegenüber der Volksgruppe sind übererfüllt während die Slowenen die deutschsprechende Minderheit nicht einmal noch anerkannt haben.
Hat sich Pahor auch entschuldigt?