Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zell-SeleFelsen oberhalb von Wanderweg ausgebrochen

Anrainer beobachtete, wie aus der Felswand der sogenannten "Dicke Koschuta" Felsmaterial ausbrach. Der Polizeihubschrauber stand im Einsatz.

Der Hubschrauber des Innenministeriums startete zu einem Kontrollflug
Der Hubschrauber des Innenministeriums startete zu einem Kontrollflug © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Am Sonntag gegen 12.50 Uhr beobachtete ein Anrainer von Zell Freibach, Gemeinde Zell, wie aus der nordwestlichen Felswand der sogenannte „Dicke Koschuta“ Felsmaterial ausbrach.
Aufgrund der Tatsache, dass unmittelbar unter der Ausbruchsstelle der Karawankenweitwanderweg vorbeiführt, wurde mit dem Hubschrauber des BM.I ein Kontrollflug im Bereich der Ausbruchsstelle gestartet. Dabei konnten laut Polizei weder etwaige Personen noch offensichtliche Anzeichen von weiteren bevorstehenden Ausbrüchen festgestellt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.