Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Pro und ContraSind autofreie Innenstädte die Zukunft?

Wien macht es vor, Graz zieht nach. Doch wie steht es um eine autofreie Innenstadt in Klagenfurt? Sind Anrainer und Unternehmer schon so weit, oder ist das Land zu klein und die Innenstadt zu groß für diese Idee?

Radwege Rad neue gesetzliche Bestimmungen Klagenfurt
Radwege Rad neue gesetzliche Bestimmungen Klagenfurt © (c) Weichselbraun Helmuth
 

Pro: Lärm, Abgase und Platzverbrauch der Autos sorgen
dafür, dass Innenstädte als Durchzugs- und nicht als Aufenthaltsräume betrachtet werden. Dabei sind gerade sie der richte Ort, um mit der Verkehrswende zu beginnen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

libadani
6
10
Lesenswert?

Autos raus, Leben rein!

Das Konzept, dem Auto in der Klagenfurter Innenstadt ja keinen Platz wegzunehmen, ja keinen Parkplatz aufzugeben, scheint ganz offensichtlich NICHT zu funktionieren. Viele Straßen in der Innenstadt gleichen einem Geisterviertel. Nur am Alten Platz, wo man schon vor Jahrzehnten die Autos verbannt hat - und auch das damals mit viel Widerstand -, nur dort gibt es noch halbwegs gut gefüllte Geschäfte und Cafés. Keine Angst, liebe Wirtschaftsvertreter. Vor dem Juweliergeschäft können statt 1 SUV locker 5 - 7 Fahrräder parken. Und wenn die Menschen zu Fuß kommen, dann geht sich noch mehr aus.
Dass Gegenden ohne Autos bei Jung und Alt beliebt sind, zeigen auch die Wege zwischen Lendhafen und Europapark. Kinder auf Rädern, Jogger, Spaziergänger mit Eis, Skater oder alte Menschen mit ihren Hunden tummeln sich hier.
Deshalb runter von der Bremse, liebe Wirtschaftsvertreter! Lasst die Planer ein Konzept entwickeln, wie man den Platz in Klagenfurt umverteilt, zugunsten von Radfahrern, Fußgängern und Öffis. Die Innenstadt braucht Leben, und keine Autos.

VH7F
9
9
Lesenswert?

Verkehr ist das Blut der Wirtschaft

Wir werden in der Innenstadt halt nur mehr Kaffeetrinken, weil ein Geschäft nach dem anderen zusperren wird. Wien, wo in der gesamten Stadt Autofahren gebremst wird und wo es U-Bahnen gibt, mit Kagenfurt vergleichen zu wollen ist schon sehr weit hergeholt.

Amadeus005
0
3
Lesenswert?

Schauen Sie über die Berge

Graz, Laibach. So geht’s. Linienbusse (anstatt der Straßenbahn) kann man lassen. In Graz im Zentrum sogar gratis.

Edelstahl 50
7
7
Lesenswert?

Autofrei

Die Wirtschaft wirt an die Wand gefahren und die Innenstadt stirbt Dank der kou......... Politiker die nur für Konzerne da sind.