Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Arzt warnt"Moderne Medizin vergisst oft, dass es um den Menschen geht"

Der Klagenfurter In­ter­nist und Kar­dio­lo­ge Carl Kaul­fersch er­klärt, warum Herz und Seele ein­fach zu­sam­men­ge­hö­ren.

Kaulfersch: "Meine Generation ist mit Überdiagnostik und Apparatemedizin aufgewachsen"
Kaulfersch: "Meine Generation ist mit Überdiagnostik und Apparatemedizin aufgewachsen" © Helge Bauer
 

Über den Sitz der Seele im Kör­per gibt es un­ter­schied­li­che An­sich­ten. Je nach­dem, aus wel­chem wis­sen­schaft­li­chen oder phi­lo­sp­o­hi­schen Blick­win­kel man es be­trach­ten will. Für Carl Kaul­fersch hat es nie einen Zwei­fel ge­ge­ben. Seit Ju­gend­jah­ren schlägt das Herz des 39-jäh­ri­gen Kla­gen­fur­ters für das „Organ, das alles am Lau­fen hält“. Im wahrs­ten Sinne des Wor­tes. Schon wäh­rend des Me­di­zin­stu­di­ums in Graz ab­sol­vier­te er meh­re­re For­schungs­auf­ent­hal­te in den USA und China, um schließ­lich nach der Pro­mo­ti­on vier Jahre lang als As­sis­tenz­arzt am re­nom­mier­ten Herz­zen­trum in Leip­zig seine Fach­aus­bil­dung ab­zu­schlie­ßen.

Kommentare (2)

Kommentieren
schulzebaue
3
3
Lesenswert?

Gute Werbung für einen Wahlarzt

Und er wird schon wissen, warum er keinen Kassenvertrag angenommen hat.

samro
1
7
Lesenswert?

top

super artikel.
alles gute dem arzt.