Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues Corona-BuchMediziner Rudolf Likar: Corona ist kein "Killervirus"

Rudolf Likar, Georg Pinter und Herbert Janig haben ihre Erkenntnisse aus der Corona-Krise in Buchform zusammengefasst. Rudolf Likar zu Gast im Kleine Zeitung Livestream.

 

"Corona wurde zur VIP-Krankheit stilisiert." Dies ist nur einer der Sätze, die im neuen Buch von Rudolf Likar, Georg Pinter und Herbert Janig aufhorchen lassen. Die drei Kärntner, Likar und Pinter sind Spitzenmediziner im Klinikum Klagenfurt, Janig emeritierter Professor an der Alpen Adria Universität, haben darin ihre Erkenntnisse zur Corona-Krise zusammengefasst. Man habe die Daten zu wenig analysiert, es sei mit politischer Kampfrhetorik argumentiert worden und es gäbe enorme Kollateralschäden im Gesundheitsbereich sind nur drei ihrer Befunde. 

Kommentare (14)

Kommentieren
hkgerhard
9
7
Lesenswert?

Ärzte die an der Basis arbeiten

bzw. noch arbeiten, können nicht falsch liegen. Im Vergleich zu Virologen, die nur ihre Viren sehen. Die den Politikern Angst machen und die wiederum uns. Braucht man sich nur den Podcast mit Dr. Likar anhören, das alles klingt logisch.

duesenwerni
37
61
Lesenswert?

Hmmm, ...

lt. Johns Hopkins Universität aktuell
99.264 Coronatote in den USA
37.542 Coronatote in Großbritannien
33.072 Coronatote in Italien
28.533 in Frankreich
...

Es wird die Hinterbliebenen der Opfer sicherlich trösten, dass ihre Angehörigen NICHT an einem "Killervirus" verstorben sind.

Seiddochnettzueinander
0
0
Lesenswert?

wenn

die Zahlen bloß stimmen würden.

freeman666
17
28
Lesenswert?

Einfach irre! die Wissenschaft forscht tagtäglich,

intensiv und weltweit um das SARS CoV 2 wirklich zu verstehen.

freeman666
38
65
Lesenswert?

Nachtrag:

Und ein paar Kärntner Ärzte schaffen es schon jetzt ein Buch darüber zu veröffentlichen.
Bestimmt wissenschaftlich fundiert und ohne jegliche Bereicherungsabsicht veröffentlicht.

scionescio
55
37
Lesenswert?

@freeman666: und gibt es auch eine inhaltliche Kritik, war etwas für sie unverständlich an den Aussagen der Ärzte, werfen sie ihnen vor, dass sie Lügen in ihrem Buch verbreiten ...

... oder haben sie es am Ende gar nicht gelesen und polemisieren nur, weil ihnen gerade fad ist oder sie seiner Heiligkeit Basti der Erste dienen?

freeman666
14
35
Lesenswert?

@scion...

Aus meinem Post lesen Sie das heraus?
rofl
Nach ihren hasserfüllten Dauerpostings hier und in anderen Zeitungen muss man fast befürchten ihr trauriger Lebensinhalt besteht aus stündlichen Frustpostings?
Aber eventuell täusche ich mich nur?
Andererseits wenn es Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Probleme hilft, soll es mir recht sein. 😀

scionescio
25
14
Lesenswert?

@freeman666: Ihre Täuschung geht so gar so weit ...

... dass sie in ihrer Aufgeregtheit nicht einmal eine Frage von einer Annahme unterscheiden können;-)

wollanig
9
14
Lesenswert?

Freeman

vergiss den scio, der kann nicht anders. Armer Tropf.

freeman666
10
10
Lesenswert?

Einfach irre! die Wissenschaft forscht tagtäglich,

intensiv und weltweit um das SARS CoV 2 wirklich zu verstehen.

ackern
30
55
Lesenswert?

Nachher wissen es alle

Wieso wirbt die KLZ jeden Tag für dieses Buch?
Der Autor hat am Beginn der Coronakrise in der KLZ gesagt:
Nur das Sterben ist 100%ig.
Wozu soll ich dieses Buch lesen!
Letztklassig von einem Arzt!!!

GanzObjektivGesehen
18
65
Lesenswert?

Im Nachhinein ist man immer gescheiter. Wir sind aber noch mitten drin.

Und diese Spitzenmediziner sind halt unter den ersten die ein "gescheites" Buch
darüber verkaufen. Sie hätten aber auch einfach die Daten die "man" zu wenig analysiert hat besser analysieren und die Welt zeitgerecht über ihre Erkenntnisse informieren können. Das hätte uns allen etwas gebracht.

Und zwischen den Begriffen "Killervirus" und "VIP-Krankheit" und einer politischen Kampfrhetorik ist kaum ein Unterschied. Entbehrlich !

Stubaital
40
43
Lesenswert?

Rudolf

Die KLZ präsentiert täglich einen neuen gscheiten Virusexperten. Ich glaub , dass die Menschen derzeit genug haben von gscheiten Informationen.
Ab Sommer ist wahrscheinlich wieder Normalzustand, denn die meisten Leute halten sich sowieso nicht mehr an die Verordnungen.

derhannes
14
48
Lesenswert?

Wozu dient eine Zeitung?

Sie soll möglichst zuverlässige und gescheite Informationen liefern. Es gibt übrigens keinen Zwang zur Lektüre irgendwelcher Artikel. Also, Stubaital, Sie lesen die von Ihnen nicht gewünschten Informationen freiwillig.