AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klagenfurt, VillachMit E-Lastenfahrrädern geht es jetzt zu den E-Scootern

Tier Mobility hat in Klagenfurt und Villach die Diesel-Fahrzeuge gegen E-Vans und E-Lastenfahrräder getauscht. Da die Batterien der E-Scooter jetzt austauschbar sind, müssen die Roller nicht mehr jeden Tag ins Lager gebracht werden.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Diese E-Lastenfahrräder sind jetzt in Klagenfurt und Villach unterwegs (Sujetbild)
Diese E-Lastenfahrräder sind jetzt in Klagenfurt und Villach unterwegs (Sujetbild) © Tier Mobility
 

Seit Kurzem sieht man in Klagenfurt und Villach Lastenfahrräder des E-Scooter-Anbieters Tier Mobility in der Stadt. Was hat es mit diesen auf sich? "Wir haben auf CO2-neutral umgestellt", sagt Jakob Orgonyi. Die Diesel-Lieferwagen, mit denen bislang die E-Scooter transportiert wurden, gehören der Vergangenheit an. Mit den ebenfalls elektrobetriebenen Lastenfahrrädern fahren die Mitarbeiter zu den E-Scootern und tauschen bei diesen die Akkus aus.

Kommentare (1)

Kommentieren
gintonicmiteis
0
9
Lesenswert?

Ich will das Geschäftsmodell ja nicht kritisieren,

aber diese Scooter sind wohl eher RUMSTEHzeuge als FAHRzeuge...

Antworten