AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bahnhofstraße autofrei"Kunden wird das Einkaufen vermiest"

Sowohl Grüne als auch FPÖ können sich eine autofreie Klagenfurter Bahnhofstraße vorstellen. Die Händler sind jedoch dagegen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Weichselbraun
 

Der Vorstoß der Klagenfurter Grünen und die damit einhergehende Unterstützung der FPÖ, die Bahnhofstraße autofrei zu machen, sorgt in der Wirtschaftskammer für Unverständnis. Vor allem auch der Vorstoß, dass die Parkplätze weichen sollen. Der Klagenfurter Bezirksstellen-Obmann und Juwelier Max Habenicht wettert dagegen: „Dass diese Überlegung nicht fertig gedacht ist, zeigt auch, dass sich die FPÖ nicht einmal parteiintern einig ist und über Zuständigkeiten hinweg schnellschießt. Dieser Vorschlag ist nur von außen betrachtet und ein weiteres Beispiel für das konzeptlose Auflösen von Parkplätzen in Klagenfurt."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Civium
6
4
Lesenswert?

Wenn die Autos weg sind dann ist nix mehr los in der

Bahnhofstraße!!
Verstehe die Unternehmen!

Antworten
lupinoklu
2
9
Lesenswert?

Klagenfurts Innenstadt ist am besten Wege

ein Mausoleum von enormer Größe zu werden!!!

Eine von Autos befreite Innenstadt ist keine schlechte Idee. Nicht aber, wenn die Parkhäuser rund um den Ring Abzocke in Reinkultur betreiben. Aufgrund von Parkplatzpreisen von bis zu 5 € pro Stunde wandern Konsumenten immer mehr ab und damit die Betriebe. Der Onlinehandel trägt sein übrieges dazu bei.

Aber nur weiter so!!! der Markt regelt das auf seine Weise. Und wer in den Cityarkaden parkt, hat gute Einkaufsmöglichkeiten und kommt maximal - wenn überhaupt- bis in die Wiener Gasse. Der neue Platz ist bereits Auto befreit. Die Geschäftsbefreiung und Befreiung von Kunden wird mit voller Energie vorangetrieben. Die 10. Oktober Strasse oder die Bahnhofstrasse könnte man in Friedhofs Boulevard umbenennen. Das würde eher zutreffen

Antworten
Banjul69
0
2
Lesenswert?

Friedhofstraße...

...stimmt jetzt schon mein lieber, Drogenabhängige plus Dealer, Alkies, Klein Kriminelle und Desperates machen jetzt eh nur das Straßenbild aus. Oeps, die pre potenten Audi oa Fahrer die mit den Wagen ihren Balztanz bei 130 Dezibel aufführen. Das sind die Gründe, warum Menschen nicht mehr in der Stadt spazieren und shoppen gehen.

Antworten
bianca50
4
24
Lesenswert?

werter lage 79

Du wirst doch nicht ernstlich Klagenfurt mit Großstädten wie Laibach, Wien und Graz vergleichen wollen. Natürlich funktioniert es dort besser aber da haben sie auch Leute die was davon verstehen. In Klagenfurt wird so etwas nie funktionieren. Herr Scheider hätte besser Maler und Anstreicher werden sollen.

Antworten
Lage79
6
14
Lesenswert?

Klagenfurt hat eine große Chance zu einer echten

Stadt zu werden und das bedeutet nun mal umdenken ...aber was der Bauer nicht kennt etc...

Antworten
Lage79
18
22
Lesenswert?

Klagenfurt ist ein Sumpf aus

inkompetenten Kaufleuten. Sie verstehen einfach nicht wie moderne Städte auf der ganzen Welt funktionieren ...und zwar Autofrei!! Habenicht fahren doch mal nach Laibach, Graz, Wien etc... 😉

Antworten