AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sieg in WienRotjacken ließen keine Capitals-Revanche zu

Der KAC siegte in Wien hauchdünn mit 1:0. Caps-Stürmer Patrik Kittinger schied nach forscher Aktion von Michael Kernberger im Mitteldrittel aus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ein enges Spiel in Wien
Ein enges Spiel in Wien © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Philipp Brem)
 

Die Vienna Capitals starteten, bemüht darum, die 3:8-Schmach aus Klagenfurt zuletzt vergessen zu machen, mit viel Energie in die Partie. KAC-Keeper Lars Haugen hatte gegen Brenden Kichton (7.) und Alex Wall (8.), die beide nach Sololäufen verzogen, erstmals etwas Glück. Wall nahm seiner Truppe dann selbst durch ein Halten an Andrew Kozek den Wind aus den Segeln. Das folgende Powerplay münzte Nick Petersen im Gestocher prompt in die Klagenfurter Führung um (12.). Unmittelbar davor hatte er sich noch gleich dreimal binnen kürzester Zeit im Slot verzettelt. Dass man nicht mit einer höheren Führung in die Kabine ging, lag daran, dass Thomas Kochs Schlagschuss eine Minute nach dem Treffer am Pfosten landete. Im Wiener Überzahlspiel hatte man zum Drittelende keine Probleme, das 1:0 in die Pause zu retten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren