AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Maria Rain Bahnübergang wird für Autofahrer gesperrt

Der Gemeinderat in Maria Rain beschloss den Rückbau des Übergangs in der Sipperstraße. Für die Modernisierung des Bahnhofes gibt es jetzt auch einen Fahrplan.

Auf der Rosentalstrecke soll die Anzahl der Eisenbahnkreuzungen minimiert werden © Markus Traussnig
 

Die Planungsarbeiten für den Bau eines Mobilitätsknotens in Köttmannsdorf (im Bereich Lambichl) laufen auf Hochtouren. Land, ÖBB und Gemeinden investieren 3,6 Millionen Euro in das Projekt. Der Gemeinderat in Maria Rain hat in seiner Sitzung in der vergangenen Woche wieder ein Weiche gestellt: Die Mandatare haben den von den ÖBB vorgeschlagene Rückbau des Bahnüberganges Sipperstraße beschlossen. Damit wird dieser ab 2022 für Autos aufgelassen und nur mehr Fußgänger und Radfahrer dürfen ihn überqueren. Der Auflassung des Fußgängerübergangs in Lambichl wurde ebenfalls zugestimmt. Im Zuge der Modernisierung der Rosental-Bahnstrecke wird der Maria Rainer Bahnhof generalsaniert. Das Vorhaben wurde mehrfach verschoben. Laut Bürgermeister Franz Ragger (SPÖ) werde damit nun 2021 gestartet. Weiters erfolgt ein zweigleisiger Ausbau und die Taktfrequenz der S-Bahn werde erhöht. In der Nähe des ehemaligen Sägewerkes wird ein Park & Ride-Parkplatz und eine Buszufahrt samt Umkehrmöglichkeiten errichtet. „Damit wird es zu einer erheblichen Verbesserung der Anbindung an Klagenfurt kommen", sagt Ragger.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren