Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KindersicherheitPolizei-Kontrollen vor Klagenfurter Schulen

Klagenfurter Polizei wird ab Montag verstärkt vor Schulen kontrollieren. Verkehrschef: „Das Aggressionspotenzial von Eltern vor Schulen ist enorm.“

Die Polizei wird ihren Schulverkehrsdienst in den nächsten Wochen verstärken © Fuchs Jürgen
 

Zu Schulbeginn wird es vor den Schulen wieder zu Staus und Chaos kommen. Jedes fünfte Kind wird mit dem Auto zur Schule gebracht – und Parkplätze sind Mangelware. Vor drei Klagenfurter Schulen gibt es derzeit zwar Kiss & Go-Zonen (NMS Annabichl, Westschule, Theodor Körner Schule) und auch vor der Benediktinerschule können Eltern kurzfristig parken, doch diese Maßnahmen alleine reichen oft nicht aus. „Das Aggressionspotenzial von Eltern vor Schulen hat enorm zugenommen“, sagt Werner Schluifer, Chef der Verkehrspolizei in Klagenfurt. „Auch Raufereien kommen immer wieder vor.“ Aber wie kann man die Situation vor den Schulen entschärfen? „Darauf gibt es nur eine Antwort. Jeder muss bei dieser Sache selbst Verantwortung übernehmen, für sich und für andere“, appelliert Schluifer. Leider sei es Alltag, dass nach der Ablieferung des eigenen Kindes, Eltern an die Sicherheit des anderen Kindes nicht mehr denken, sagt er.

Kommentare (3)
Kommentieren
zemisalz
0
2
Lesenswert?

Kontrollen!

endlich, Kindersicherung, telefonieren, Schutzweg,....., etwas sinnvolles, Juchuuu

wjs13
0
3
Lesenswert?

Wenn die Polizei endlich dazu übergehen würde, das Parken zu kontrollieren

und zu bestrafen, wer sein Auto auf 2 der wenigen Parkplätze stellt, würde viel des Aggressionspotentials genommen werden.

solder
11
0
Lesenswert?

polizeikontrollen vor schulen? drogen?

die entmündigung des bürgers geht schleichend. selber schuld.