Köttmannsdorf"Bahnstation" Lambichl ist jetzt auf Schiene

Stauentlastung für Klagenfurt: 3,6 Millionen Euro werden in den Bau eines Mobilitätsknotens in Köttmannsdorf investiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die S-Bahn wird künftig in Lambichl stoppen
Die S-Bahn wird künftig in Lambichl stoppen © KLZ/Weichselbraun
 

Eine der wichtigsten Pendlerrouten nach Klagenfurt, die Rosentalbundesstraße, soll auf Höhe Lambichl neu gestaltet werden: Das Land, die ÖBB und die betroffenen Gemeinden planen die Errichtung eines Mobilitätsknotens. Vorgesehen ist eine S-Bahn-Haltestelle auf Höhe der Kreuzung Lambichl, eine Park & Ride-Anlage und eine Bus-Umkehrschleife. Busse aus dem Raum Köttmannsdorf–Keutschach sollen hier anhalten. Die Kreuzung Loiblpass Straße/Köttmannsdorfer Straße soll im Zuge dessen umgebaut werden. Es wird eine vierarmige, ampelgeregelte Kreuzung entstehen. Der derzeitige Plan sieht weiters vor, dass der von Köttmannsdorf kommende Geh- und Radweg über einen ampelgeregelten Übergang in den überregionalen Radweg eingebunden und eine Bike & Ride-Anlage errichtet wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!