AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Heikles FotoFPÖ-Politiker und Identitärer trafen einander auf Burschenschafter-Bude

Mario Kunasek und Gernot Darmann waren mit Identitärem auf Klagenfurter Burschenschafter-Bude.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Darmann, Kunasek sowie der Identitäre S. (rechts) © KK
 

Dass FPÖ-Politiker und Identitäre häufig in den gleichen Kreisen verkehren, zeigt ein Bild aus Klagenfurt. Die Aufnahme stammt aus dem Februar 2015. Die damaligen Nationalratsabgeordneten Gernot Darmann und Mario Kunasek - er ist mittlerweile Verteidigungsminister - trafen in der Bude der schlagenden Verbindung „Tauriska“ auf Mario S.. Einen Mann, der damals bereits bei den Identitären, aber auch beim Ring Freiheitlicher Studenten aktiv war. Ein Jahr später beteiligte sich S. an einer Störaktion der Identitären an der Uni Klagenfurt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

reschal
1
16
Lesenswert?

Eigenartig

Schauen Sie sich die Daumen bei all den Kommentaren an. Den rechten Ideologen hat es die Sprache verschlagen. Argumentativ ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Es ist an der Zeit zurückzutreten. Allen voran Herr Eustachio - stehen Sie zu Ihrer Haltung und nehmen Sie den Hut!

Antworten
Musicjunkie
2
28
Lesenswert?

Jene die glauben das die Identitären nichts mit der FPÖ zu tun haben, oder auch umgekehrt, glauben wohl auch an den Osterhasen.

Einmal mehr, einfach nur unpackbar diese Typen.

Antworten
KarlZoech
1
38
Lesenswert?

Also Zufälle gibt's.... Da besucht ein harmloser FPÖ-Abgeordneter aus der Steiermark die Bude einer schlagenden nationalen Verbindung in Klagenfurt

und trifft dort - völlig unverhersehbar - den Herrn Mario S., der Funktionär bei den Freiheitlichen Studenten ist. Rein zufällig entsteht da noch ein Gruppenfoto. Und völlig unverhersehbar - es gibt ja überhaupt keine geistige Nähe zwischen FPÖ und Identitären - ist dieser Mario S. ein Jahr später Aktiver bei den Identitären. Na so was aber auch.

Antworten
Helga Baurecht
1
42
Lesenswert?

das kommt davon....

wenn man so publicitygeil ist und mit einem Zahnpastagrinsen in jede Kamera grinst!
Und im nachhinein will man keinen gekannt haben?
Einfach zum Kotzen!!!!
Die Freiheitlichen sind biegsam wie Gummi und einfach nur zum Kotzen und die Identitären Kasperln, die fallengelassen werden wie heiße Kartoffeln! Gehts was gscheides hakeln und machts euch nicht zum Deppen!

Antworten
3770000
1
60
Lesenswert?

Spannend ist, dass die FPÖ über ihre eigenen Leute...

... Listen machen kann, damit diese nicht in einem Ministerium auftauchen. Wir lernen draus: die FPÖ kennt ihre Leute genau. Darum haben auch Distanzierungen keinen Sinn. Bei einem Müsli kann sich auch nicht die Milch von den Haferflocken distanzieren. Ein brauner Matsch.

Antworten
ronny999
1
36
Lesenswert?

Darmann

ist das nicht der „Heilige“ welcher sich über den verbalen Ausrutscher der Klagenfurter Bürgermeisterin so aufregt und über For Forest? Hat er eine Nähe zu Nazis oder ist er einer? Hoffe wohl nicht!

Antworten
SoundofThunder
7
67
Lesenswert?

Zum Titelbild:

Die Ganze Familie auf einem Foto!

Antworten
aral66
4
38
Lesenswert?

Sicher ein Fake-Foto ...

Einfach nur zum 🤮

Antworten
Mein Graz
4
72
Lesenswert?

Ein "Promi" wird auf der Straße erkannt, angesprochen und um ein Selfie gebeten.

Kommt ja immer wieder vor, hab ich mir sagen lassen. Weil der Promi ein freundlicher Mensch (oder grad im Wahlkampf) ist lehnt er nicht ab.
Das Foto taucht dann irgendwann auf einer mehr oder weniger obskuren Seite im Internet auf, mit einem Text, auf den der Fotografierte keinen Einfluss hat.

Ein anderer Promi trifft in der Bude der schlagenden Verbindung „Tauriska“, natürlich rein zufällig, auf Identitäre, er ist versehentlich durch die falsche Türe gefallen, und wird dort fotografiert.

"Man kann sich nicht aussuchen, mit wem man auf einem Foto ist" mag stimmen. Die Wahrscheinlichkeit, in einer Burschenschaft Gleichgesinnte zu treffen und auch auf einem Foto zu landen ist doch auch nur marginal höher als auf einer Straße in Wien...

Antworten
charlie_chester_
2
70
Lesenswert?

Ein Mysterium

Was, bei einer schlagenden Burschenschaft könnten eventuell problematische Personen mit aufs Foto kommen? Das konnte man natürlich nie erahnen!

Antworten
Civium
2
63
Lesenswert?

Dürfen auch keinen

Fall in Verbindung mit der Regierung auftauchen.
Na serwas, also versteckt samma Freund solang die Öffentlichkeit nix mitkriegt.
Denen glaub i gar nix mehr!

Antworten
Bond
1
50
Lesenswert?

Ein Frage

Herr Leyroutz, was hamma denn um 20.000 Euro gespeist auf Stadtwerkekosten im Haubenlokal mit dem Verbund-Chef Sereinig?

Antworten
CuiBono
1
35
Lesenswert?

Nur ein Einzelfall

wirklich, ein einzelner Fall.

Im übrigen kennt man sich nicht, hat sich nie gesprochen, teilt keinerlei Ideologien, ja man lehnt sich gegenseitig mit aller Vehemenz - ich betone - mit aller zur Verfügung stehenden Vehemenz ab, da vollkommen inkompatibel.

Die Vertreter des "kleinen Mannes" (ich hab den leisen Verdacht, die meinen damit den BIMAZ) sind selbstverständlich demokratitsche Politiker innerhalb unseres Verfassungsbogens. Sie passen auf Österreich und ganz besonders auf Kärnten, das Heer, das BVT,... auf und tun alles, um das Gute, das tief drinnen in jedem aufrichtigen Bürger steckt, zu wecken.

Alle anderen Auslegungen, die da ohne jegliche Fakten als Fakes und Gerüchte kursieren, sind Machwerke einer linkslinken Opposition, deren einziger Sinn sich darin erschöpft, von den Braven zu nehmen und die Unwilligen zu belohnen, zum Behufe des Stimmenfangs für neo-kommunistische Zeiten.

Ist es so?
Ist es nicht so?
Ist es doch nicht so?
Ist es doch so?

🤷‍♂️

Antworten
X22
1
28
Lesenswert?

Die Frage habe ich mir auch schon gestellt, wieviele der "Sympathisanten", Mitglieder sollen sie ja nach Sellner nicht sein, sind in den Burschenschaften tätig und welchen Einfluss haben sie auf die Burschenschaften oder sind die Identitären aus den Verbindungen der Burschenschaften entstanden und welche Gesinnungsrolle nehmen die Burschenschaften in den Identitären Reihen ein

Ein Glück, dass es bei den Blauen keine Beziehungen zu den Burschenschaften gibt, dass man sich zufällig bei einschlägigen Bällen, Veranstaltungen und Diskussionsrunden trifft ist auch nur Zufällig, weil da gehen ja alle hin, besonders viele Linke, Linkslinke und der Mitte zu rechenbaren stehen da immer Spalier und bejubeln die sich zufällig treffenden.

Antworten
rosmar
1
42
Lesenswert?

Was hat

DA RMA NN gesagt, mit dem Dreck haben wir nicht's
zu tun...

Antworten
voit60
1
60
Lesenswert?

Typisch für diese Bagage

da stellt sich der Neonazi neben den vdB und die machen Politik daraus.

Antworten
Lodengrün
1
34
Lesenswert?

Richtig

ob sich da jetzt einer hinstellt oder man zu den Burschis in die Bude hochklettert, sich an den Tisch setzt, ist wohl ein grosser Unterschied. Die halten uns fuer daemlich beim Erzaehlen von irgendwelchen Ausreden. Sind wir auch denn wie anders kann man erklaeren sie gewaehlt zu haben.

Antworten
voit60
2
29
Lesenswert?

Oder wie Strache 2015 in Spielfeld

sich mit denen an einen gedeckten Tisch setzen.

Antworten
Feja
2
69
Lesenswert?

Was einem nicht alles von den Linnxlinken untergeschoben wird

Da wird der HC aber wieder schimpfen.

Antworten
fersler
2
72
Lesenswert?

man

muss heutzutage wirklich höllisch aufpassen, wer da nicht aller sich plötzlich auf einem Foto befindet. Das finden sich ja Leute wieder die man vorher noch nie gesehen hat und daher auch nicht weiß wie sie zu Wahlbeisitzern und/oder persönlichen Referenten werden.
Es schaut wirklich ganz nach Verschwörung aus oder besser gesagt, viel depperte Ausreden sind schwer möglich.

Antworten
SoundofThunder
2
33
Lesenswert?

Ja

Und wenn er sich nicht Fotografieren lässt gibt es Apps. Mit Fotomontagen kennen sich die Rechten nämlich bestens aus. Gefälschte Bilder zählen zum Ein x Eins zum Verbreiten von Alternativen Fakten.

Antworten
Lodengrün
2
26
Lesenswert?

Das Bild

ist frei nach Strache mit Photoshop bearbeitet worden. Man hat Kunasek hinein montiert. Und was macht ein KFZ Mechaniker in einer Bude? Darüber hinaus, ebenfalls frei nach Strache, man macht Millionen von Fotos mit Menschen die man nicht kennt. LoL

Antworten