AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FerlachIdentitärer fungierte als Wahlbeisitzer für die FPÖ

Mario S. ist bei den Identitären aktiv - und Wahlbeisitzer im Auftrag der FPÖ. FPÖ-Landeschef Gernot Darmann will „Distanz zum Nazi-Dreck“. SPÖ will personelle Konsequenzen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Keuschnig und Mario S. bei einer Feier © KK
 

Welche Verbindung gibt es zwischen den FPÖ-Ministerien und den Identitären? Ein Mann, der immer wieder als solch eine Schnittstelle genannt wird, ist Dominic Keuschnig. Der 30-Jährige ist der persönliche Referent von Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein. Gleichzeitig werden ihm Verbindungen zu den Identitären nachgesagt. Er selbst wie auch sein Anwalt Niki Haas – er vertrat auch schon Identitären-Chef Martin Sellner und FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache – bestreiten jegliche Mitgliedschaft bei den Identitären.

Kommentare (19)

Kommentieren
sapereaude
0
1
Lesenswert?

Klagsdrohungen?

Sie dienen der Einschüchterung. Doch die „Wahrheit ist den Menschen zumutbar“ (Ingeborg Bachmann).
Wer ist der Vermieter der Identitären in Graz? Welche Beziehungen hat der Mann zu Kärnten?
Zu viele „Zufälle“ bei der Durchsicht gemeinsamer Adressen von Geschmissten, Verwirrten und „Einzelfällen“ in ganz Österreich!
Da lässt sich von „Zufällen“ wohl nicht glaubhaft argumentieren.
Es wäre an der Zeit, wenn die Staatsschützer endlich mit den Wissenschaftlern vom DÖW zusammen arbeiten wollten um die akribisch verfassten Archive dieser genauen Beobachter der Szene zu heben.
Wie Herr Darmann schon meinte: WEG MIT DEM NAZI-DRECK
Wir werden ihn an seinen Taten messen!

Antworten
Helga Baurecht
2
30
Lesenswert?

Hirnlos!

Innerhalb dieser Partei kommen Menschen an Machtpositionen, die sonst berechtigterweise unerreichbar für sie bleiben würden🙈

Antworten
Ktautscher
2
13
Lesenswert?

welche sozialpolitische Grauslichkeit soll mit dem Thema nun wieder verschleiert werden

war bisher immer so dass dann die Keule kam wenn etwas plötzlich SO aufgebauscht wird

Antworten
Quack9020
3
26
Lesenswert?

Andere Sorgen

Alle zeigen hier mit dem Finger auf Funktionäre, Politiker, Mitarbeiter in Ministerien etc.

Gedanken sollte man sich aber über seine Eltern machen, Geschwister, Kinder, Freude, Arbeitskollegen, die Kinder Betreuer, Lehrer und die Lieblingsverkäuferin aus der Bäckerei.

Schließlich haben all diese Leute die FPÖ gewählt und damit auch die Schatten der Partei.

Viele die hier raunzen sind nicht Wähler und sollten sich das für den nächsten Termin überlegen.

Wäre ja nicht so, dass Strache seinen Posten gewinnen hätte.

Aber für Österreich typisch, wird gejammert und am Wahltag ist das Bett zu warm, die Nacht war zu kurz oder der Schweinsbraten riecht zu lecker.

Antworten
mobile49
2
9
Lesenswert?

@quack

auf den Punkt gebracht!!!!Statt dass jeder zu schätzen weiß,dass er wählen DARF und leider auch wen er will(aber das ist Demokratie-die beste und die schlechteste Form der Staatlichkeit),sind mindestens ein Drittel zu bequem.Diese zeigen--mich gibts nicht,mir geht alles am A.. vorbei die Zukunft meiner Kinder ist mir so was von Wurst, ...und sowieso und irgendwas....
Es ist eine Schande ganz plakativ ausgedrückt!!!

Antworten
ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
24
7
Lesenswert?

Und hat er etwas manipuliert?

Etwas weniger Aufgeregtheit wäre in der Angelegenheit wünschenswert!

Antworten
duerni
5
38
Lesenswert?

Das ist die Nagelprobe für Herrn Kurz, denn ....

.... ein Koalitionspartner, welcher unwidersprochen rechtsradikales Gedankengut seiner Mitglieder duldet hat in einer Regierung nichts verloren. Die Frage ist, wie geht der BK mit dieser Situation um - verbale Distanzierung des Partners von dieser widerlichen Gesinnung ohne die Gesinnungsträger zu eliminieren wird nicht reichen. Es wird sich zeigen, ob Herrn Strache in seiner Funktion Vize- Kanzler bleiben kann. Das impliziert, sich eindeutig und definiert von Allem zu trennen, was rechtsradikal ist. Will oder kann er das nicht muß sich BK Kurz nach einer Alternative umsehen.

Antworten
Lodengrün
1
8
Lesenswert?

Na

da haben wir’s.

Antworten
autobahn1
4
9
Lesenswert?

Ist

Das der mit der Fratze am Bild?

Antworten
struge1
1
5
Lesenswert?

@autobahn1

jemanden auf Grund eines Bildes zu Beleidigen, zeigt nicht von sehr hoher Intelligenz, besser wäre es einen sachlichen Kommentar zu schreiben. Ich hoffe sie sehen nicht so aus... 🤔

Antworten
Carolus
4
54
Lesenswert?

Steigbügelhalter

Plötzlich ist nun der, der das alles salonfähig machte, der großer Mahner! Kurz gesagt: Um an die Macht zu kommen ist mir alles recht. Wofür Blau steht und welche Gefahr davon ausgeht, ist doch schon viele Jahre bekannt. Ich kann dieses unehrliche Gesicht nicht einmal kurz ertragen!

Antworten
mobile49
0
18
Lesenswert?

@carolus

Volle Zustimmung zu jeder Zeile!DANKE
Wie im digitalen Zeitalter sowas ,wie diese Wissensverweigerer,Tatsachenverdreher,Blender und Münchhausen solche Zulauf
haben,wird ein ewiges Rätsel sein.Da weiß man sicher eher, wieviele Galaxien es wirklich gibt und ob es Gott gibt ,oder ob der nur in den Köpfen der Menschen wohnt

Antworten
Carolus
1
18
Lesenswert?

Meine Erklärung

Altes italienisches Sprichwort: Die Mutter der Idioten ist ständig schwanger

Antworten
mobile49
0
18
Lesenswert?

@carolus

trifft den Nagel auf den Kopf.Einstein meinte auch,die Dummheit und das Universum seien grenzenlos,nur beim Universum sei er sich nicht so sicher.Ausserdem--leere Dosen scheppern am lautesten

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
4
42
Lesenswert?

Jede Partei hat ihre Kernwählerschaft...

in diesem Fall sind es die Identitären. Je dümmer die Gesellschaft umso mehr Zulauf haben solche Parteien.

Antworten
koko03
6
53
Lesenswert?

BLAU - BRAUNER Sumpf ..

Untragbar diese Partei 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Antworten
Bond
1
54
Lesenswert?

Nazi-Dreck

Darmann verlangt Distanz zum Nazi-Dreck. Das ist bemerkenswert. Ich schreibe es einmal auf, damit ich es mir merke. Das erste Mal stimme ich ihm zu. Nazi-Dreck.

Antworten
Mein Graz
2
71
Lesenswert?

Schön langsam kommt es ans Tageslicht,

das Gedankengut vieler Blauer.
Und sie haben bei der FPÖ ihre Heimat gefunden - warum wohl? Möglicherweise können sie dort ihrer Rechts-rechten Einstellung im Kreise Gleichgesinnter ohne Konsequenzen frönen, "schöne" Lieder aus Liederbüchlein trällern, 3 Bier bestellen, Paintball-Spiele im Wald veranstalten und alle machen mit. Nachher war ja keiner dabei!
Fürchterlicher brauner Sumpf.

Antworten
sapereaude
0
0
Lesenswert?

STADT DER VOLKSERHEBUNG

Und einige haben nichts dazugelernt

Antworten