Wetter in KärntenBrrr! Minus 17,6 Grad in Weitensfeld

Gut Anziehen heißt es am Mittwoch in der Früh in Kärnten. Die Durchnschnittstemperatur im Lande liegt bei etwa minus zehn Grad. In Weitensfeld sank die Quecksilbersäule auf minus 17,6 Grad.

Gut Anziehen heißt die Devise in der Winterkälte © Fuchs Jürgen
 

Tiefwinterliche Temperaturen herrschen Mittwoch Früh in Kärnten. Kältepool um 7 Uhr früh: Weitensfeld mit minus 17,6 Grad. Auf der Flattnitz wurden minus 17 Grad und am Sonnblick minus 21,3 Grad gemessen. In Villach fiel die Quekseilbrsäule auf knapp minus zehn Grad und in Klagenfurt war es um fast einen Grad wärmer. Bitterkalt in St. Andrä im Lavanttal mit minus 14,2 Grad, Völkermarkt meldet minus 11 Grad.

Der Tag verläuft nach Prognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Zamg) in Oberkärnten oft den ganzen Tag sonnig und nur zeitweise zeigen sich noch ein paar Wolken. Im Klagenfurter Becken halten sich zunächst gebietsweise Nebel- und Hochnebelfelder mit Obergrenzen meist zwischen 600 und 800 Meter.

Es bleibt trocken

Die Hochnebelfelder lösen sich zögernd auf, am Nachmittag ziehen aber wieder einige Wolken durch und die Sonne zeigt sich in Unterkärnten nur ab und zu, es bleibt aber trocken.

Am Donnerstag gibt es bis in den Nachmittag hinein viel Sonnenschein. Die Nebel- und Hochnebelfelder im östlichen Klagenfurter Becken sollten sich allmählich auflösen. Am Nachmittag ziehen von Westen her ausgedehnte Wolken in höheren Schichten auf, die Sonne wird davon dann zunehmend getrübt. In der Früh ist es meist sehr kalt mit Werten zwischen minus 18 und  minus 6 Grad. Die Tageshöchstwerte erreichen zwischen minus 3 und plus 4 Grad. In der Nacht auf Freitag ist im Nordwesten etwas Niederschlag möglich, dabei kann auch gefrierender Regen für Glatteis sorgen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.