KLAGENFURT, Politik Intern

Darum sagt FPÖ-Club nächste Sitzung ab

Verschoben aber nicht aufgehoben? Sandra Wassermann steht parteiintern weiter auf dem Prüfstand.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manche FPÖ-Gemeinderäte möchten, dass Sandra Wassermann ihren Clubobfrau-Sessel räumt.
Manche FPÖ-Gemeinderäte möchten, dass Sandra Wassermann ihren Clubobfrau-Sessel räumt. © Markus Traussnig
 

Seit längerem brodelt es in der Klagenfurter FPÖ. Immer wieder eckte Sandra Wassermann, die seit 2009 Clubobfrau ist, in letzter Zeit mit ihrem Umgangston in der „blauen Familie“ an. Zuletzt verärgerte die 32-Jährige, die als fleißig und engagiert gilt, den Gemeinderat Günther Scheider-Schmid. Sie kanzelte ihn im Sozialausschuss vor Publikum ab.

Kommentare (7)
viajero
5
18
Lesenswert?

Ein Spiegelbild der FPÖ

Auf der einen Seite das Chaos von Dilettanten und auf der anderen die strammen Burschenschafter die keinerlei Berührungsängste nach ganz, ganz rechts haben. Dabei bräuchte Österreich dringend eine wählbare und starke Oppositionspartei die aus der Mitte der Gesellschaft kommt

rennpfarrer
6
10
Lesenswert?

Wassermann, Skorianz

Stilikone u. Geistesmensch

UAHCMNH6KINYFI2T
4
10
Lesenswert?

Mir wird Angst und Bang,

wenn ich an eine eventuelle Ministerliste eines hoffentlich nie gewählten Strache zum Bundeskanzler denke. Den Hofer zum BP ja, aber niemals den Strache zum BK , dann hätte wir die Rotzbuben alle in der Regierung!

2S85PRTWDQRLMNWO
7
5
Lesenswert?

RE: Mir wird Angst und Bang,

Ok - möge nicht ganz falsch sein - aber was haben wir jetzt?
Eine Regierung, die zuerst über uns drüber fährt - dann mit Mindestsicherungen für Fremde nur so um sich wirft - Pflegeheime für unsere alten Mernschen immer schwieriger zu finanzieren sein werden - jetzt kurz vor der Wahl versucht Schadensbegrenzung zu betreiben - und danach weiter das "Volksbuldozerprogramm" weiter fährt?
-
Den Umfragen glauben die Regierungsparteien ja nicht - was muss noch alles passieren, das die Volksvertreter sich dem Volkswillen stellen?
-
Oft muss man einen Schritt zurück machen, damit es wieder vorwärts geht - spätestens dann, wenn das Unmögliche möglich geworden ist und FPÖ in der Regierung sitzt.

viajero
3
6
Lesenswert?

Mir fällt zu der Option die FP zu wählen folgender Vergleich ein: Wenn ich im Wirtshaus sitze und dort das Bier nicht schmeckt gehe ich aus Zorn auf die Toilette und trinke dann dort aus der Kloschüssel und denke mir: Jetzt habe ich es dem Wirt aber gezeigt!

2S85PRTWDQRLMNWO
3
4
Lesenswert?

Wenn ich im Wirtshaus sitze und dort das Bier nicht schmeckt gehe ich aus Zorn auf die Toilette

Nunja - obs eine Alternative ist? :-))
Ich gehe eben in ein anderes Lokal. :-P

viajero
4
4
Lesenswert?

Re: Wenn ich im Wirtshaus sitze und dort das Bier nicht schmeckt gehe ich aus Zorn auf die Toilette

Die Toilette und deren Inhalt ist symbolisch die FPÖ