AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AMS-Kurs

Arbeitsloser kritisiert "Schwammerln klauben"

Ein Langzeitarbeitsloser (54) beschwert sich über Schulungsprogramm "Durchstarten" des AMS Kärnten. Schwammerln klauben und Cous Cous kochen seien "Beschäftigungstherapie". AMS-Chef Zewell nimmt "die Kritik sehr ernst".

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
34.754 Menschen waren in Kärnten im Dezember arbeitslos. 2318 davon haben an AMS-Schulungen teilgenommen © Wolfgang Jannach
 

Im Jahr 2015 waren in Kärnten im Schnitt 25.670 Personen arbeitslos. Im Dezember waren es 34.754, 2318 davon haben an Schulungen des Arbeitsmarktservice (AMS) teilgenommen. Schulungen, die von den Betroffenen nicht immer als sinnvoll empfunden werden. Cous Cous zubereiten, Suchworträtsel lösen, ein „Outdoor-Seminar“ bei dem die Teilnehmer am Kreuzbergl Schwammerln klauben und sich einen Witz erzählen müssen – das sind laut einem Ex-Teilnehmer einige der Inhalte der AMS-Maßnahme „Durchstarten“.
„Das hat mit Erwachsenenbildung nichts zu tun, das ist eine Zuchtanstalt für Systemidioten“, wettert der Ex-Teilnehmer.

Kommentare (82)

Kommentieren
6ba0b7a945d2a0b829750fad8c70f004
1
1
Lesenswert?

Alles ist möglich ...

… könnte es nicht so sein, dass „jemand“ den Schwammerlkurs „Durchstarten“ beginnt, sehr wohl eine Arbeit findet, letztendlich nach Beendigung dieser kurzfristigen Tätigkeit wieder auf eigenen Wunsch in diesen „Schwammerlkurs“ Durchstarten einsteigen will? Könnte natürlich auch anders sein … aber eine gute Lösung um Ruhe vor dem AMS zu haben.

Antworten
592905efaadf2ff00e57a04f9576eb71
4
2
Lesenswert?

WARUM

werden in kärnten nicht affen-känguru-krokodilfänger ausgebildet? BRAUCHEN WÜRDET,S IHR LIEBEN KÄRNTNER,schöne grüsse aus der stmk

Antworten
CuiBono
1
4
Lesenswert?

Statistikschönung & Betreuungsindustrie

Fakt ist, dass viele der beim/übers AMS Arbeitssuchenden in sinnlose Kurse geschickt werden, nur damit sie aus der Statistik mal draußen sind.

Das hatte sich mit dem massiven Anstieg der Arbeitslosenzahlen schon vor vielen Jahren - von ganz oben geduldet und gefördert - entwickelt.
Erst seit relativ kurzer Zeit wird auch die Anzahl der sich in Kursen Befindlichen hinterfragt und auch bekannt gegeben. Ob die Daten stimmen sei dahin gestellt.

Für die vom AMS finanzierte Aus- und Weiterbildung hat sich - zusätzlich zu den schon lange bestehenden typisch politisch-proporzmäßigen WIFI und BFI - eine ganze "Ausbildungsindustrie" entwickelt.
Sehr oft werden hier "Kurse" von minderqualifizierten Trainern als 1-Personen-Gesellschaften abgehalten. Zusätzlich werden die Auszubildenden über einen Kamm gescheert und das Niveau den Schwächeren der Gruppe angepasst. Reine Alibikurse wie im Artikel beschrieben sind Pausenfüller.

Wozu also das Ganze?

Antworten
720c519f870962d391cd2310294a07aa
1
4
Lesenswert?

ein Kurssystem das dem freien Markt entspricht

Sehr guter Artikel der die Politik des AMS anschaulich beschreibt.

Würden Arbeitslose selbst auf dem freien Markt angebotene Kurse die nicht vom WIFI bzw BFI angeboten werden wählen dürfen, dann könnten sie ihrer Eignung entsprechend ausgebildet werden.

Das WIFI bzw BFI profitieren von den Arbeitslosen. Das AMS hat Mitarbeiter die selbst am freien Markt keine Beschäftigung finden würden, genausowenig wie die Arbeitslosen Trainer. Daher sind auch diese Personen arbeitslos.

Für mich stellt sich die Frage ob ein Land wie Österreich Flüchtlinge aufnehmen kann, wenn nicht einmal Arbeitslose Menschen finanziert werden können.

Ein Arbeitsloser kann nichts dafür das ihm kein Unternehmer eine Arbeit anbieter. Dafür ist er auch nicht mit einer sinnlosen Bildungsmaßnahme zu bestrafen. Den dahinter steht kein Job.

Politisch ist ein Umdenken anscheinend nicht gewollt.

mfG Kärntnerin aus Wien

Antworten
AktiveArbeitsloseKtn
1
6
Lesenswert?

Kurse des AMS

"Ein Drittel aller Teilnehmer, so Zewell, sei nach einem Jahr nachhaltig im Erwerbsleben eingegliedert. Eine freie Kurswahl gibt es für die Arbeitssuchenden beim Arbeitsmarktservice aber nicht."
Wo nimmt Herr Zewell die Zahlen her? Nicht einmal ein Zehntel der AMS-KursteilnehmerInnen ist nach einem Jahr wieder in das Erwerbsleben integriert. Die meisten AMS-Kurse sind nicht weiterqualifizierend.
Das AMS hat aber die Aufgabe, dem Arbeitsmarkt qualifizierte Arbeit- und Dienstnehmer zur Verfügung zustellen, wobei die Qualifikationen zu erhalten und bei Bedarf auszubauen sind. Genau DAS erfüllen die Standard-AMS-Kurse nicht.
Die meisten Stellensuchenden wollen eine Weiterbildung machen, aber das AMS stößt sich oft an den Kosten, vor allem bei WIFI und BFI. Bildung soll für alle zugänglich und leistbar sein. Die meisten BFI und WIFI Kurse sind hoffnungslos überteuert und werden nur angeboten, weil sie angeboten werden müssen.
Die Zewell-Aussagen verleiten nur zu einem Kopfschütteln.

Antworten
720c519f870962d391cd2310294a07aa
1
2
Lesenswert?

Menschenunwürdiges Bildungssystem AMS

Ich stimme den Aktiven Arbeitslosen mit Ihrer Kritik am AMS zu.

Das AMS behandelt Arbeitslose wie Straftäter die überwacht werden müssen.
Lehnen Arbeitslose eine sinnlose Schulung ab, müssen sie mit existenzbedrohenden Konsequenzen rechnen.

Österreich hat keine Wirtschaft die Langzeitarbeitslosen Jobs anbieten könnte, sonst wären diese nicht " Langzeitsarbeitslos"!

Es gibt keine Unternehmer die Arbeitslose nach den sinnlosen Schulungen anstellen würden. Daher sind auch die Schulungen sinnlos.

Den Bildungsauftrag haben die Universitäten. Wer so wie meine beiden Söhne ihr Studium an der TU Graz mit Auszeichnung abgeschlossen hat, verlässt Österreich. Beide machen eine Dissertation in England. Einer in London, Einer in Oxford.

Aktive Arbeitslose müssen sich so wie dieser betroffene Arbeitslose gegen solche sinnlosen Schulungen, mit Steuergelder finanzierten Mitteln, wehren. Die Kleine Zeitung hilft ihnen dabei.
Dafür eine DANKE SCHÖN

Kärntnerin aus Wien

Antworten
ec1937af540f080edbe9f68e58b643ac
11
9
Lesenswert?

cous cous kochen ist doch sinnvoll

Wir müssen uns schließlich in die Kultur der bei uns aufgenommen Flüchtlinge "integrieren". Das nächste Seminar behandelt dann, wie man die eigene Frau dazu überredet, voll verschleiert einkaufen zu gehen und den Sebastian Kurz in arabisch darüber berichtet! Wenn das abgeschlossen ist, dann würde ich vorschlagen zu lehren, wie man nach dem Koran 5 mal gegen den Osten geneigt betet und wie man in einem Art Orientierungslauf eine Moschee findet. Und das alles für unser Steuergeld!

Antworten
KarlZoech
4
3
Lesenswert?

@ Heimatdienst: Geht es noch ein wenig platter?

Oder nicht?

Antworten
ziervogel
3
8
Lesenswert?

ich kann Ihnen nicht folgen

es ist für nicht nicht zu verstehen, warum für alles die Flüchtlinge verantwortlich gemacht werden.
Was hat ein Schulungsprogramm vom AMS mit der jetzigen Flüchtlingsituation zu tun.
Ich finde es unter der Gürtellinie wie Sie mit Dingen umgehen die anderen wichtig sind.

Antworten
ec1937af540f080edbe9f68e58b643ac
2
1
Lesenswert?

Und ich sage Ihnen...

Warten wir bis ins Frühjahr, wenn ich mich an die Vorkommnisse in Köln, Düsseldorf, Hamburg und jetzt sogar in Salzburg erinnere und wenn si8e wieder zu Tausenden am Tag kommen werden. Dass Sie nicht begreifen, dass ich ironischer Weise auch solche Kurse aufzeige, die ja nicht so ganz fern dem Schwammerl klauben si8nd, verstehe ich, weil dazu braucht man etwas mehr als Grips. Oder haben Sie je gedacht, dass man Arbeitslosen Kurse im Schwammerl klauben anbieten würden. Wenn Sie jetzt JA sagen, dann lügen Sie. Sehen Sie - warum soll man dann nicht an solche Kurs (ironisch gemeint) denken, wie ich Sie angeführt habe?

Antworten
Irgendeiner
8
12
Lesenswert?

Naja,die Kenntnis von

Speisepilzen kann natürlich ernährungstechnische Vorteile bringen,obs ein Ziel des AMS sein sollte ist eine andere Frage.Außerdem ist das Problem aus der Sicht eines alten Defätisten tiefergehend.Nehmen wir mal an,das AMS bietet Superkurse zur Höherqualifizierung an,der Maxi macht die und kriegt dann in einer Zeit hoher Arbeitslosigkeit tatsächlich einen Job,indem er bessere qualifiziertere Arbeit leistet als der Moritz,den er damit in die Arbeitslosigkeit tritt.Und dann fangma mit dem Moritz von vorne an,Reise nach Rom.Und das führt dazu,daß wo früher Banklehrlinge waren,später Maturanten kamen,dann nur noch HAK- Absolventen und jetzt machens studierte Betriebswirte um denselben Lohn, profitieren tut also nicht der Qualifizierte.Und wennmas nicht systemischer angeht könnma ewig spielen
ohne einen Schritt weiterzukommen.

Antworten
2feb3a5a3781ca02f1c5fe5882d591c7
9
7
Lesenswert?

Soooo lustig! Dumme Witzchen auf Kosten Arbeitsuchender!


Den Rest des Posting bitte noch einmal, aber strukturiert und verständlich! Mit der Realität des AMS hat es - soweit nachvollziehbar - rein gar nichts zu tun!

Antworten
Irgendeiner
4
6
Lesenswert?

Aber geh,wo ich doch nach Deinen Aussagen immer hinmuß

schon um endlich den Kurs "Grillen eines Trolls" endlich abzuschließen.Und dumme Witzchen auf Kosten Arbeitsloser habe ich nirgends gemacht,das Problem daß dir wenn nicht genug Arbeitsplätze da sind einer denst reindrückst auf der anderen Seite einen rausschiebt ist ja nicht neu.Und dort muß mans angehen,ob mit Grundeinkommen oder anders,das ist eine politische Diskussion.Und Anweisungen gibst Du mir nicht, verstehen zu können ist Dein Problem und nachlaufen mußt mir auch nicht,ich komm schon wieder ins Forum zurück wo du zwanzig Nicks hast,laß ich mir doch nicht entgehen,ehrlich,man lacht.

Antworten
2feb3a5a3781ca02f1c5fe5882d591c7
2
2
Lesenswert?

Mimimi!


Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Naja,if it be your will,Beaker,

heißt halt fürderhin so,des Menschen Wille ist sein Himmelreich,man lacht.Aber sag dann nicht,ich hätte das ausgesucht.

Antworten
secundus
3
9
Lesenswert?

Vollkommnen überfordert und wesentlich zu wenige Mittel. Aber große Ansagen der Verantwortlichen in den Medien. Alles Scheingefechte, bei immer mehr Arbeitslosen.

In Wirklichkeit sind die Politik (die Regierung), aber auch die Arbeitsämter vollkommen überfordert. Und oft auch sehr realitätsfern bei ihrem Handeln.
Vorwiegend werden Arbeitslose oft nur verwaltet und wenig Hilfestellung und Unterstützung angeboten. WEnn man mit solchen Menschen (Arbeitslose oder Mitarbeitern des AMS) zu Sprechen kommt, dann sagen alle, dass oft gar keine Zeit ist um bei den vielen Arbeitslosen auf den Einzelnen auch nur einigermaßen einzugehen.
Und das was die Politiker in den Medien von Förderungen und Hilfestellungen , aber auch von den AMS Verantwortlichen alles erzählt wird, gibt es bei näherem Hinschauen und Nachfragen gar nicht, oder nur sehr unzureichend, weil überall das Geld fehlt. (Gerade bei den inl. Arbeitskräften wird das noch deutlicher. Denn bei jenen die jetzt hereinkommen, oder schon eine Zeitlang im Land sind ist die Betreuung und die Hilfstellung durch das AMS und ein Vielzahl von Organisationen oft wesentlich umfangreicher, als für die Österr.

Antworten
secundus
2
11
Lesenswert?

So lange sich die Politik nicht traut, auch über die Steuerpolitik und andere Steuerungsmaßnahmen unser Wirtschafts- und Finanzsystem anders aufzustellen, wird das nur schlimmer werden.
So lange Gewinnmaximierung, Lohn - und Sozialdumping auf Kosten der Arbeitnehmer vorangetrieben wird, wird die Spirale abwärtsgehen.
Die Politik hätte eine Lenkungsaufgabe(besonders auch in der EU). Aber es werden nicht die Interessen der Bevölkerung wahrgenommen, sondern vor allem der Großkonzerne , der Banken und der Reichen.

Antworten
Luitpold
2
12
Lesenswert?

Schwammerl klauben

Wenn die Aussagen in diesem Artikel zutreffend sind, wird es höchste Zeit beim AMS aufzuräumen.Einen Teil rauswerfen und den Rest schulen.

Antworten
schebach
20
4
Lesenswert?

Hopfen und Malz

Anscheinend ist bei manchen Langzeit- "Arbeitssuchenden" Hopfen und Malz verloren. Ich kann mir vorstellen, dass es für andere hilfreich war, auch z.B. einen Text von hinten nach vorne zu lesen. Da steckt ein Sinn dahinter und gehört auch zum Choaching.

Antworten
KarlZoech
0
6
Lesenswert?

@ schebach: Bitte besuchen Sie erst einmal einen Englischkurs,

ehe Sie Arbeitslose pauschal verurteilen.

Antworten
Fernfahrer
14
18
Lesenswert?

Ich habe selten ein so engagiertes Team kennengelernt, wie dieses vom AMS Villach

Aber Frau Wassermann, Herr Taube und Co. können nur das Vermitteln was sich als Personal arbeitslos gemeldet hat!

Maurer die nicht Mauern können, Bau - Vorarbeiter die nicht putzen können, Poliere die zu zweit im Tag 10 qm verputzen und das nicht gerade!
Maurer die einen Gesellenbrief haben und noch nie eine Decke verlegt haben!

Da ist der Schwammerlsuchkurs mit Witze erzählen ohnehin eine gute Sache.
Die Menschen lernen sich so wenigstens in der Natur zu bewegen und werden lockerer und bekommen damit Selbstbewusstsein auf das man aufbauen kann!

Schimpfen kann jeder! Besser machen können es nur wenige!

Wir haben ein Problem! Man darf einen Lehrling nichts mehr sagen! 25kg heben ist schon die Grenze und Leistung abverlangen ist Rassismus, und Kapitalismus - Ausbeutung!

Klüger wäre es, den Leuten die nicht wollen alles bis auf Essenmarken zu streichen! Hunger macht Erfinderisch und stärkt den Willen zur Arbeit!

Wir sollten einfach einmal auch darüber nachdenken!

Antworten
OhnePartei
3
3
Lesenswert?

Ja Fernfahrer

auch wieder mal im Lande. Hatten wir nicht einen Termin im vergangenen Jahr?

Antworten
fromm
0
8
Lesenswert?

man kann sich schon aufregen über diese Kurse aber dann bitte bei den Richtigen

die AMS Angestellten können nix dafür. Hatte selbst eine Bekannte, die in einem ähnlichen Kurs war. Die hat sich da als MENSCH fühlen dürfen. Und nicht wg. Arbeitslosikeit als minderwertige Person. Die Kosten dafür sind natürlich eine andere Frage. Es liegt nicht daran, dass es zu wenig Arbeit gibt. Es ist die Verteilung. Die einen schlittern mit 12 Stunden Arbeit (Gastro) ins Burn-Out und die andern...

Antworten
61723be5646c67e959111e6272d85b5c
6
10
Lesenswert?

Lieber Fernfahrer!
Du hast vom Bau anscheinend keine Ahnung, sonst würdest nicht SO einen Schwachsinn schreiben.
Du kennst - deinem Text nach - nicht mal den Unterschied zwischen Maurer und Polier...
Übrigens ich bin gelernter Maurer!!!
Anscheinend in der Schule jedoch mehr und besser aufgepasst als ein Fernfahrer...

Antworten
Fernfahrer
2
8
Lesenswert?

Ein Polier sollte eigentlich zuerst das Handwerk erlernt haben und danach in der Polierschule noch anderes notwendiges Wissen dazu bekommen.

Wenn Du so gut bis wie Du schreibst, komme zu uns und Du verdienst überdurchschnittlich gut!

Nur Maulwetzer brauchen wir keine!

Ich habe auch Maurer gelernt und habe im 3. Lehrjahr eigene Baustellen ( Sanieren ) und Einfamilienhaus und Garagen gemacht und da waren ein Maurer und ein Hilfsarbeiter mir unterstellt!

Ich habe noch bei einer guten Firma gelernt. Bei Jakob Steiner in Feistritz/ Drau!
( Heute Steiner Allan )
Wir bauen heute ohne Bank für unsere Verwaltung
21 000qm Büro Forschungs-, und Schulungsräume!

Herr Maurer, noch Fragen?

Antworten
AktiveArbeitsloseKtn
1
1
Lesenswert?

Jemand der Personal sucht

sollte über seine potentiellen MitarbeiterInnen nicht derart üble und diskriminierende Aussagen machen.

Wer will schon bei einer Firma mit einem derart selbstgefälligen und Menschen verachtenden Chef arbeiten?

Gemäß allgemeiner Menschenrechtserklärung sind alle Menschen gleich an Rechten und Würde geboren. Einen Minidikatatur im Betrieb, das braucht niemand. Wenn Sie keine Mitarbeiter finden, dann liegt das wohl an ihrem schlehcten Benehmen bzw. ihrer möglicherweise pathologischen Persönlichkeitsstruktur ...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 82