Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bakterien

Trinkwasser in Grafenstein und Poggersdorf verunreinigt

Bei einer Kontrolle wurden im Trinkwasser der Gemeinden Grafenstein und Poggersdorf Enterokokken nachgewiesen. In Ferlach gibt es mittlerweile wieder Entwarnung.

Trinkwasser
In Grafenstein und Poggersdorf muss das Trinkwasser abgekocht werden © Eisenhans/Fotolia
 

Nach Ferlach und Klagenfurt ist nun auch in den Gemeinden Grafenstein und Poggersdorf Vorsicht geboten. Bei einer routinemäßigen Kontrolle des Trinkwassers wurde in den beiden Marktgemeinden eine Überschreitung des Enterokokken-Grenzwertes festgestellt.

Kommentare (5)

Kommentieren
archiv
2
2
Lesenswert?

Zwei Fragen: ....


Angeblich gibt es einige weitere "Wasserverunreinigungen" in Klagenfurt am Wörthersee?

Und warum schweigen die Medien?

PodSop
0
4
Lesenswert?

Echt schade

das die Gemeinde die Bewohner nicht einmal davon verständigt, warum auch. Es gibt ja Medien die davon nach "ein paar Tagen" berichten.

Momi60
1
3
Lesenswert?

Immer öfter Wasserverunreinigungen... wie ist das möglich ? Sommertrockenheit allein kann es wohl nicht gewesen sein.. Wenn sowas passiert, darf auch Niemand "beschützt" werden!...

e24e3e8df0fe1ba74009902e7fa94fb5
1
2
Lesenswert?

Und wieder einmal...

Es wurde keiner darüber informiert....

Verantwortungslos....

99d21db72da35fc47318760d4125baac
1
2
Lesenswert?

Wir werden es bald erfahren

wer der Verursacher in Ferlach war.

Die Gemeinde schützt ihn nicht, auch wenn er ein Freund ist.