AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klagenfurt

Musik liegt in der Luft: Gratis-Stadtführung am Samstag

Kärntner Fremdenführer laden am Samstag zu einer zweieinhalbstündigen musikalischen Gratis-Führung durch Klagenfurt. Treffpunkt ist beim Stadttheater.

Musik liegt am Weltfremdenführertag in der Luft: Zimmerl-Raßpotnig, Wenusch, Zaucher, Bauer und Haas (von links)
Musik liegt am Weltfremdenführertag in der Luft: Zimmerl-Raßpotnig, Wenusch, Zaucher, Bauer und Haas (von links) © Privat
 

Die staatlich geprüften Fremdenführer von „austrianguides“ erzählen nicht nur wunderbare Geschichten über Klöster, Straßen und Plätze, sondern überzeugen vor allem mit Kreativität. „Ein Großteil unserer Arbeit besteht aus Organisation. Wollen unsere Kunden keine gewöhnliche Führung, dann bekommen sie das auch“, sagt Maria Hartlieb, Obfrau der Kärntner Fremdenführer.

Für den Weltfremdenführertag am Samstag, 21. Februar, hat sich das Team wieder etwas Besonderes ausgedacht. „Unter dem Motto Musik liegt in der Luft nehmen wir Interessierte mit auf eine zweieinhalbstündige Reise durch Klagenfurts Musikwelt“, verrät Hartlieb, die dieses Jahr ihren Kollegen Greti Zaucher, Brigitte Zimmerl-Raßpotnig, Karin Haas, Ernst Bauer und Erica Wenusch das Feld überlässt.

Die kostenlose Stadtführung mit Livemusik-Einlagen startet um 10 Uhr beim Stadttheater. Von dort aus geht es zur Musikschule, wo Gustav Mahler Thema sein wird. Nächste Station ist die Wiener Gasse. „Im ehemaligen Café Lerch erwartet uns ein Udo-Jürgens-Interpret“, schwärmt Zaucher. Auf dem Neuen Platz dreht sich hingegen alles um Blas- und Militärmusik, während im Klagenfurter Dom die „Königin der Musikinstrumente“, die Orgel, im Mittelpunkt stehen wird. Auch hier wartet auf die Besucher eine Überraschung. „Die wenigsten wissen, dass die Orgel früher im oströmischen Reich als Mittel der Kaiserverehrung galt, erst später fand sie Einzug in die Kirchen“, sagt Zimmerl-Raßpotnig. Im Konzerthaus wird die amüsante Tour, die bei jedem Wetter stattfindet, ihr Ende finden.

Zaucher und Zimmerl-Raßpotnig sind bekannt für ihre Kostümführungen. So sind die beiden letztes Jahr etwa als Nonnen durch Ossiach gewandert, 2013 haben sie als feine Damen um die Jahrhundertwende Führungen durch Pörtschach angeboten. Auch bei der Klagenfurter Führung am 21. Februar werden sie Kostüme tragen.

KERSTIN OBERLECHNER

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren