"Der Export ist und bleibt die Lokomotive"

Beim 12. Kärntner Exporttag wurden vier Betriebe für ihre Erfolge ausgezeichnet.

© KK
 

"Export ist und bleibt die Lokomotive der Kärntner Wirtschaft", erklärte Raiffeisenvorstand Peter Gauper beim 12. Kärntner Exporttag, der den Firmen die Chance bot, wichtige Auslandskontakte zu knüpfen. "Warenexporte in Höhe von 6,5 Milliarden Euro und Dienstleistungsexporte in Höhe von zwei Milliarden Euro zeigen auf beeindruckende Weise die Leistungsfähigkeit der Kärntner Wirtschaft", betonte auch Sylvia Gstättner, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten.

Die erfolgreichsten Exporteure 2014 wurden dann Dienstagabend im Rahmen der Exportgala prämiert. Der begehrte Exportpreis ging in der Kategorie Kleinbetriebe an die CISC Semiconductor GmbH aus Klagenfurt. In der Kategorie Mittelbetriebe hatte die Kohlbach-Gruppe aus Wolfsberg die Export-Nase vorne und die Klagenfurter Kostwein-Gruppe freute sich über den Exportpreis in der Kategorie Großbetriebe. Sieger bei den Dienstleistungsexporteuren ist die Anexia Internetdienstleistungs GmbH. "Mehr als 200 Einzelgespräche von Exporteuren und solchen, die es werden wollen, haben beim Exporttag gezeigt, wie groß das Interesse ist", sagt Meinrad Höfferer, Leiter der Außenwirtschaft der Wirtschaftskammer.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.