Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fuchs verfolgte eine Spaziergängerin

Klagenfurterin fühlte sich bedroht. Jägerschaft schließt Tollwut aus.

© KLZ/Hoffmann (Symbolbild)
 

Bei einem Spaziergang auf dem Ulrichsberg fiel einer Klagenfurterin im Bereich des Gipfels am Wochenende ein Fuchs auf. Wie die Frau dem ORF Kärnten erzählte, lief ihr der Fuchs nach, obwohl sie mit einem Wanderstock mehrfach auf den Boden schlug. Als die Spaziergängerin stehen blieb, blieb auch der Fuchs stehen und folgte ihr dann nicht mehr. Die Frau, die sich bedroht fühlte, glaubt, dass das Tier an Tollwut leidet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren