Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Besitzstörungsklage

Privatparkplätze sind teures Pflaster

Wer sein Auto auf einem Privatparkplatz abstellt, muss mit einer kostspieligen Besitzstörungsklage rechnen. Fälle in Klagenfurt häufen sich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KLZ/Traussnig
 

Für gewöhnlich kostet Falschparken in Klagenfurt 20 Euro. Nicht aber, wenn das Auto auf einem Privatparkplatz abgestellt wird. Da flattert dem Autobesitzer schnell eine Besitzstörungsklage oder deren kostenpflichtige Androhung von mehreren hundert Euro ins Haus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren