Heute pünktlich um 7 Uhr startete der 6 Personen - eine Frau und 5 Männer - große Rennrad-Tross der "Sport Piraten Wörthersee" beim Lindwurm in Klagenfurt und machte sich auf den 950 Kilometer langen Weg in die Ewige Stadt Rom. Sicher im Gepäck der Sportler verstaut, durfte natürlich auch die hölzerne Madonna nicht fehlen, die im Vatikan gesegnet wird.

Große Verabschiedung vor dem Hotel Sandwirth

Bereits gestern "enterten" die "Sport Piraten" mit freundlicher Unterstützung und Erlaubnis von Hotel-Geschäftsführerin Helvig Kanduth den Eingang des Hotels Sandwirth in Klagenfurt. Dort fand die feierliche Verabschiedung der Gruppe statt. Zu diesem Anlass ließ es sich auch Landeshauptmann Peter Kaiser nicht nehmen, das sportliche Sextett zu verabschieden. "Ich wünsche euch eine gute und unfallfreie Fahrt nach Rom", sagte der Landeshauptmann. Neben ihm war es auch Landtagsabgeordnetem Stefan Sandrieser, der am gestrigen Tag seinen Geburtstag feierte, ein großes Anliegen den Radfahrern nur das Beste für ihren Weg nach Rom zu wünschen. Für den Segen der Kirche sorgte der Maria Rainer Pfarrer Ulrich Kogler, der die Muttergottes-Statue nach der Rückkehr aus Rom wieder in Empfang nehmen wird.  Die "Sport Piraten Wörthersee" konnten mit dem Hotel Sandwirth und der Firma Creditreform zwei nahmhafte Sponsoren für ihre Aktion gewinnen. Es wird aber weiterhin um Spenden gebeten, die dann der Kleine-Zeitung-Aktion "Kärntner in Not" zugute kommen.