AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner des Tages

Der Detektiv im Archiv

Hubert Steiner (56), Historiker und Restitutionsexperte des Staatsarchivs, kommt für einen Vortrag nach Kärnten.

© Bruder
 

Keine Spur von verstaubt. Im Gegenteil: Seine Arbeit verlangt einen ausgeprägten kriminalistischen Spürsinn. Hubert Steiner arbeitet im Österreichischen Staatsarchiv. Und ist federführend im Bereich Provenienzforschung tätig. Wenn sich eine jüdische Familie auf die Suche nach ihren Spuren in Österreich und eventuell von den Nazis geraubtem Vermögen macht, ist der gebürtige Klagenfurter die erste Ansprechstelle für die Recherche in den Akten. "Natürlich kann ich den Menschen nicht zu ihrem Recht verhelfen, aber ich kann zumindest einmal die Basis dafür liefern", erzählt der 56-Jährige, der bis 2003 für die Österreichische Historikerkommission gearbeitet hat. Unter anderem war er in die Restitution von fünf Gustav-Klimt-Bildern an Maria Altmann eingebunden. "Aber in den meisten Anfragen geht es um die ureigene Familiengeschichte: Die Menschen wollen wissen, woher sie kommen", erzählt der Historiker.

Seine eigenen Wurzeln sind noch sehr präsent: "Einmal Kärntner, immer Kärntner", bringt es der zweifache Vater auf den Punkt. Und: "Je älter ich werde, desto größer wird die Sehnsucht." Aber auch historisch ist Hubert Steiner an Kärnten interessiert. Im Rahmen des Symposiums "Krieg = daDa" spricht er am Sonntag in Arnoldstein über "Kärnten im August 1914": "Unter anderem wird es um Lebensmittelprobleme, die Presse und auch das Theater gehen", erzählt der gefragte Referent, der quer durch die Welt Vorträge vor allem zu den Themen Restitution und Vermögensentzug gehalten hat. Für dieses Engagement wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter im Jahr 2002 mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Steiner geht es um das Schicksal der Menschen: "Ich will mit meiner Arbeit etwas bewegen." Gerechtigkeit schaffen, zum Beispiel. Dafür muss er nicht einmal der Anwalt sein, den seine Mutter gerne in ihm gesehen hätte.

Krieg = daDa. Symposium. 1. bis 3. Aug., Klosterruine Arnoldstein. Hubert Steiner spricht am Sonntag, 10 Uhr. Infos:

www.arbos.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren