Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kosten: 414 Millionen EuroBereits 52.000 Kärntner in Kurzarbeit - und es werden noch mehr

Bis zu 60.000 Menschen von bis zu 5700 Betrieben werden in Kärnten in Kurzarbeit sein, glaubt man beim AMS. Kärnten hat Vorarlberg überholt.

AMS Arbeitsmarktservice Landesgeschaeftsstelle Klagenfurt Kaernten Februar 2019
© Markus Traussnig
 

Die Zahl an Unternehmen, die in Kurzarbeit sind, nahm in Kärnten in den vergangenen Wochen weiter dynamisch zu. Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) melde 5681 Anträge auf Kurzarbeit in Kärnten. Kärntens AMS-Chef Peter Wedenig konkretisiert: 5324 Anträge liegen dem Kärntner Arbeitsmarktservice aktuell mit der Zahl der Teilnehmer und den Beträgen vor, mit Stand Montagvormittag wurden 4833 Anträge genehmigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren