AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mit 15. OktoberGroßfusion im Kärntner Raiffeisensektor: RBB wird Teil der RLB

Nach jahrelangen Vorbereitungen ist die Fusion von Raiffeisenlandesbank Kärnten und Raiffeisen Bezirksbank Klagenfurt nun fix.

Unter dem Dach der Raiffeisenlandesbank Kärnten verschmelzen RLB und RBB Klagenfurt © KLZ
 

Die „Fusionsküche“ stand Donnerstagnachmittag im Mittelpunkt des 24. Sommertreffs der Raiffeisenlandesbank Kärnten (RLB) in Grafenstein. Kein Zufall, verkündete Vorstand Peter Gauper den 180 Gästen, dass nach jahrelangen Vorarbeiten RLB und Raiffeisen Bezirksbank Klagenfurt (RBB) mit 15. Oktober zu einer Bank, der RLB Kärnten, verschmolzen werden. 36.000 Kunden wird die „schlagkräftigste und führende Bank Klagenfurts“ haben.

Auf der Website der RLB wird seit Kurzem auf die bevorstehende Fusion verwiesen: "Der Bankbetrieb der RBB Klagenfurt wird in eine – für eine juristische Sekunde bestehende – Aktiengesellschaft, die RBB AG, eingebracht, die im Anschluss mit der RLB Kärnten verschmolzen wird. Nach der Verschmelzung wird diese größere, bedeutendere und noch schlagkräftigere Genossenschaft weiterhin Raiffeisenlandesbank Kärnten – Rechenzentrum und Revisionsverband, registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung heißen."

Kochen beim Sommertreff

Nach diesem Amuse-Gueule, das einem Paukenschlag glich, wurde im Rahmen des Sommertreffs gekocht. Mit Kochschürzen gesichtet: Vorstände Georg Messner und Gert Spanz, die Aufsichtsratschefs Robert Lutschounig (RLB) und Volker Moser (RBB), WKK-Präsident Jürgen Mandl, Kleine Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann, Landesrat Ulrich Zafoschnig mit VP-Clubchef Markus Malle, Walter Walzl von der Diözese sowie Filmer Klaus Graf. Sie versuchten sich unter Aufsicht der Top-Köche Hannes Tschemernjak (Tschebull) und Andrea Großmann (Balance) an Eierschwammerl-Rahmgulasch.

RLB-Spitze Spanz, Gauper, Messner (rechts) mit „Kleine“-Chef Spann und Köchin Großmann Foto © Krainz

Kommentare (1)

Kommentieren
lexbalexba
0
4
Lesenswert?

Auer von Welsbach

Ist auch schon wieder auf freiem Fuß und wo wohl die Millionen verschwunden sind?

Antworten