FeldkirchenDen Rettern droht selbst der "Notfall"

Ehrenamtliches Engagement und freiwillige Arbeit sind längst keine Selbstverständlichkeit mehr und durch die Pandemie wird auch der Einsatz von Freiwilligen komplizierter. Einsatzorganisationen wie die Feuerwehr, die Hundestaffel Glantal, Johanniter Patergassen und die Caritas berichten von ihren Problemen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Einsatzübung der Johanniter Patergassen © kk/privat
 

Rund um die Weihnachtszeit und zu Neujahr stehen ehrenamtliche Arbeit und Spendenaktionen mehr im Fokus als im restlichen Jahr. Ein Gefühl der Nächstenliebe und Solidarität macht sich breit und viele Leute möchten etwas für die Allgemeinheit tun. Davon profitieren gemeinnützige Vereine und Organisationen, die oft auf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen sind.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.