Hausärzte der RegionImpfvisiten und Plädoyers für den Zusammenhalt untereinander

In Liebenfels rückt ein Arzt auch zu Impfvisiten aus, um die Impfquote zu erhöhen. Die Bezirksärztevertreter appellieren an die Bürger, zusammenzuhalten. Information als Um und Auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin reven impft jetzt auch per Visite
Martin reven impft jetzt auch per Visite © GEBENETER
 

Der Liebenfelser Allgemeinmediziner Martin Treven (49) bietet für Liebenfelser Gemeindebürger Impfvisiten für Gruppen an. Wegen der derzeit hohen Nachfrage nach Covid-Impfungen wollte Treven den Gemeindebürgern damit eine weitere Option zu den Impfstraßen geben, um zu großen Andrang an den Impftagen zu verhindern. „Im Unterschied zum Vorjahr gibt es heuer außerdem noch viele grippale Infekte und Bronchitis, dadurch werden unsere Ressourcen nochmals extrem beansprucht“, sagt Treven. Gruppen in Form von Firmen-Mitarbeitern, Vereinsmitglieder, Familien, Freunde können gesonderte Impftermine vereinbaren. Die Vereinbarung eines Termins - auch abends oder am Wochenende möglich -  passiert über die Anmeldung in der Ordination.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mahue
3
7
Lesenswert?

Manfred Hütter: Super Beitrag der Ärzte im Bezirk

Mein Familie ist seit dem Sommer vollständig geimpft (mein 13 jähriger Sohn als letzter am 30.07.2021 mit zweitem Stich). Ich als Ältester in der Familie erhalte von meiner Hausärztin (nach Anmeldung) in Althofen am 26.11.2021 die erste Auffrischungsimpfung.
Halten wir zusammen und nehmen so rasch wie möglich diese Angebote in Anspruch, ein andere Lösung als die Impfung gibt es nicht.